1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sprachbar

Was nach dem "Kata" kommt

Es geht bergab. Es ging schon im alten Griechenland bergab. Und wenn nicht, dann kam es entgegen. Das kommt uns wiederum entgegen. Was? "Kata"! Denn die griechische Vorsilbe "kata" steht für "herab" oder "entgegen".

Ein schwarzer Kater liegt auf einem Balkon

Ob dieser Kater einen Kater haben kann?

Die Elektrode, an der eine Reduktionsreaktion stattfindet, ist die Kathode. Das griechische "Kathodos" heißt "Weg nach unten". Der Minuspol war also schon für die Griechen nichts Unbekanntes. Aber sie hatten dennoch keine Elektrizität. Sie waren wohl - nächste Bedeutung von "katha" – gegen Strom... Das sowohl Abwärtsgewandte als auch Gegengerichtete von "katha" wird am deutlichsten –und das nicht bloß dem Griechen – im Wort "Katastrophe", wobei "stréphein" "wenden" heißt, also ist die Katastrophe die "Wendung zum Niedergang". Man fühlt sich ja fast schon "kataleptisch", von Krämpfen geschüttelt, so wenig sympathisch erscheint uns der Zweisilber "Kata" bereits jetzt. Und das ohne das Wissen um die Bedeutung von "Kataklase" (Knochenbruch) zu kennen, von "Katakaustik" (Verbrennen) oder "Katakrotie" (anormaler Pulsschlag), man möchte ja "katalektisch" werden, also aufhören.

Schlimme Geschichte(n) zum Blättern

Was Wunder, dass die größten Katastrophen, Überschwemmungen, ja alle Katastrophen der Erdgeschichte zusammengefasst werden unter dem Begriff "Kataklysmologie". Puh, lauter Fachausdrücke. Müssen wir die wirklich alle wissen? Brauchen wir die? Nein.

Und falls doch, schauen wir in ein hochspezialisiertes Verzeichnis, "katalogos", genau: in einen Katalog. In einem Katalog blättern macht ja mitunter sogar Spaß, - trotz "kata" vorne.

Wer Katalog sagt, muss auch "Kataster" sagen. Beides wurzelt im griechischen Wort "katastichon" – "Geschäftsbuch", was im Lateinischen zum "catasta" wurde, mit der Bedeutung "Stapel" – klingt doch gar nicht so negativ, oder? Allerdings: dieses "catasta" bezeichnete damals ein Schaugerüst zur Ausstellung verkäuflicher Arbeitskräfte, im Klartext: hier wurden Sklaven präsentiert, aufgelistet, katalogisiert. Nicht mal Kataloge sind also schön...

Ganz unten und jenseits von Griechenland

Der "Katafalk" ist das Trauergerüst zur Aufstellung einer Leiche, die "Katakombe" ist unterirdisches Versteck oder sogar Friedhof – vorläufiges Fazit: wir sind ganz schön tief unten. Das sind wir auch für den "Katechismus", denn der setzt sich zusammen aus "kata" – "herab" und "ηχεĩν"(ichein) das heißt "schallen, tönen". Halb so schlimm, ausnahmsweise. Das "von oben herab antönen" bedeutet nichts anderes als "unterrichten" oder "unterweisen".

Weiter im Unterricht – wir wissen: "Kata" kommt manchmal aus dem Lateinischen, ursprünglich aber immer aus dem Griechischen. Korrekt? Nee, wäre auch zu einfach!

Der "Katamaran" zum Beispiel setzt sich sprachlich zusammen aus dem tamilischen "kattu" und "maram". "Kattu" heißt "binden" und "maram" "Baumstamm". Daraus entsteht der Katamaran, das Boot aus zusammengebundenen Baumstämmen. Und gar nicht zu sprechen von "katakana". "Kata" heißt "Form", "kana" ist die "Silbenschrift", Katakana ist eine japanische Vereinfachung chinesischer Schriftzeichen. Aha.

Kopfschmerzen auf Griechisch

"Unser" Kata kommt freilich wirklich aus Griechenland. Nicht aus Katalonien und nicht aus dem Scheichtum Katar. Ende des unsachlichen Exkurses. Typisch für die Ausbreitung eines Begriffs: der "Katarrh" – vom Griechischen ins Lateinische und von dort zu uns – große Ansteckungsgefahr. Inwiefern der Katarrh etwas mit "Herunterfließen" zu tun hat, nun, da mag sich jeder an die eigne Nase fassen, und zwar vor und nach dem Schnäuzen. Gesundheit.

Der "Kater" übrigens, dieses Kopfweh, das einen befallen kann, nach einem alkoholreichen Abend, ist eine Verhohnepipelung von Katarrh. Die Verletzungsgefahr ist groß beim "Katapult" – hier wird geschleudert, dank "kata" selbstverständlich gegen jemanden. Das Katapult hatte keinen Katalysator. Dennoch ist es weniger als das schadstoffärmste Automobil verantwortlich für die Erderwärmung und die Klimakatastrophe. So wenig wie "Kata" überhaupt für das Übel, das in bzw. mit seinem Namen geschieht, verantwortlich zu machen ist.

Die Skepsis bleibt

Ob es ohne "Kata" keine Katastrophen gäbe, darf bezweifelt werden. Selbst den Schnupfen gäbe es wahrscheinlich auch so...

Fragen zum Text

Was bedeutet das Wort Katastrophe?

1. Wendung zum Spaziergang

2. Wendung zum Niedergang

3. Wendung zum Sonnenaufgang

In welcher Sprache hat das Wort Katalog seinen Ursprung?

1. im Katalanischen

2. im Deutschen

3. im Griechischen

Wenn man einen Kater hat, dann…

1. hat man am Abend vorher zu viel Alkohol getrunken.

2. hat man eine ansteckende Krankheit.

3. möchte man lieber einen Hund haben.

Arbeitsauftrag

Schreiben Sie fünf Wörter aus dem Text heraus, die mit "kata" beginnen. Erklären Sie diese mit eigenen Worten.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads