Was man wissen sollte, bevor man sich auf eine deutsche Autobahn begibt | Meet the Germans | DW | 23.05.2018
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Meet the Germans

Was man wissen sollte, bevor man sich auf eine deutsche Autobahn begibt

Deutsche Autobahnen sind überall auf der Welt berühmt. Angeblich soll es keine Geschwindigkeitsbegrenzung geben. Aber das trifft so nicht zu. Hier ein paar gute Ratschläge für das Fahren auf der Autobahn.

Wenn Menschen irgendwo in der Welt an Deutschland denken, fallen ihnen meist Dinge wie Bier und Wurst, Sauerkraut, Lederhosen und Weihnachtsmärkte ein. Und natürlich die Autobahn. So einige abenteuerlustige Touristen haben schon geglaubt, sie bräuchten hierzulande nur in ein Auto zu springen und könnten ohne jegliches Tempolimit davonzurasen. 

Nun ja, hier und da können sie das ja auch. Deutschland ist nämlich das einzige europäische Land, das keine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Autobahn hat, obwohl es zumindest eine "Empfehlung" für 130 Stundenkilometer gibt. Trotzdem sind der grenzenlosen Freiheit Grenzen gesetzt, nämlich durch einzelne Restriktionen wie zum Beispiel an Baustellen, gefährlichen Streckenabschnitten, in der Nähe von Städten oder in gefährlichen Kurven. Nach Angaben des ADAC sind sogar ganze 40 Prozent der Strecken auf deutschen Autobahnen Beschränkungen unterworfen.

Mythen entzaubern

Aber warum nur gibt es also auf immerhin 60 Prozent der deutschen Autobahnen kein Tempolimit? Der Journalist Thomas Harloff der "Süddeutschen Zeitung" meint, einen Zusammenhang mit den Interessen der deutschen Autoindustrie ausmachen zu können.

Schließlich wird deutschen Autos ja besondere Schnelligkeit und gute Qualität nachgesagt. Und dieser gute Ruf trägt sicherlich zur Nachfrage bei. Harloff argumentiert, dass das Existenzrecht des deutschen Autos durch eine Geschwindigkeitsbeschränkung bedroht werden könnte. Dabei, so Harloff weiter, würden eine Bevölkerungsmehrheit  laut Umfragen durchaus ein Tempolimit begrüßen: zum einen, um die Anzahl tödlicher Unfälle zu reduzieren, und zum anderen, um weniger giftige Abgase zu produzieren.

Allerdings zeigen die Statistiken auch, dass 60 Prozent aller tödlichen Unfälle in Deutschland eben nicht auf der Autobahn passieren, sondern auf Landstraßen, wo eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 Stundenkilometern gilt, wenn nicht noch weniger.

So konnten wir hier wohl mit einigen Mythen um die deutsche Autobahn aufräumen, und auf noch einen weiteren verweisen, nämlich den Mythos, wonach Adolf Hitler den Bau der Autobahnen initiiert haben soll. Die gab es nämlich schon ein paar Jahre früher, er ließ sie nur ausbauen.

Wie auch immer: Falls Sie vorhaben, Deutschland zu besuchen und über die Autobahn zu rasen, sollten sie unsere Tipps in der Bildergalerie beherzigen. Und vergessen Sie nicht, ihre Nerven zu stählen, bevor Sie auf die Auffahrt zur Autobahn einbiegen!  

Die Redaktion empfiehlt