1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Empfang

Was ist UTC?

UTC, GMT oder Weltzeit? Worin besteht der Unterschied und warum ist diese Zeitangabe so wichtig?

default

Durch das Royal Observatory in Greenwich verläuft der Null-Meridian.

Die drei Bezeichnungen GMT (Greenwich Mean Time - Mittlere Greenwich-Zeit), UTC (Universal Time Coordinated - Koordinierte Weltzeit) und Weltzeit stehen für ein und dieselbe Sache.

GMT bezieht sich auf den Greenwich- oder Null-Meridian, der als weltweit gültiger Zeitstandard benutzt wird, um z.B. den Funkverkehr abzuwickeln oder die Verständigung und Zusammenarbeit der internationalen Stationen zu vereinfachen und zu vereinheitlichen.

Nach einem Beschluss der ITU (International Telecommu-nications Union/Internationale Fernmelde-Union) wurde die Bezeichnung GMT am 1. Januar 1982 durch die Bezeichnung UTC ersetzt. GMT und UTC weichen pro Jahr nur um ca. eine Sekunde voneinander ab, so dass sich für die Allgemeinheit kein Unterschied ergibt.

Die Angabe von GMT, UTC bzw. Weltzeit ist notwendig, da es sehr viele verschiedene Ortszeiten auf der Welt gibt, die eine einheitliche Angabe unmöglich machen. Würde jede internationale Radiostation ihre Zeitangaben nur auf die in dem jeweiligen Land gültige Ortszeit ausrichten, wären die Hörer in aller Welt gezwungen, jeweils auszurechnen, welcher Zeitunterschied zwischen der von der Station angegebenen Zeit und seiner eigenen Ortszeit besteht. Wollten Sie dann einen anderen Sender hören, müssten Sie wieder von einer anderen Ortszeit auf ihre eigene Ortszeit umrechnen. So würde mancher Hörer manche Sendung verpassen und mancher Sender seine Hörer verlieren. Die Hauptschwierigkeit hierbei besteht darin, dass nicht in allen Ländern zum selben Zeitpunkt die Normalzeit auf die Sommerzeit, und umgekehrt, umgestellt wird bzw. dass es in einigen Ländern gar keine Umstellung dieser Art gibt. Ideal wäre es natürlich, wenn die Angaben der Zeiten in der jeweiligen Ortszeit des Hörers gemacht werden könnten, aber dies ist aufgrund der hohen Anzahl von Zeitzonen auf der Welt einfach nicht möglich.

Um also solche Schwierigkeiten zu umgehen, verwendet man GMT, UTC bzw. Weltzeit, bei der der Hörer nur noch wissen muss, wieviel Stunden er dazuzählen (östlich von Greenwich) bzw. abziehen (westlich von Greenwich) muss, um die Ortszeit zu ermitteln. Da die Weltzeit das ganze Jahr über unverändert bleibt, muss bei der Sommerzeit (in den Ländern, in denen es eine Sommerzeit gibt) immer noch eine Stunde zusätzlich hinzugezählt bzw. abgezogen werden.

WWW-Links

  • Datum 28.07.2010
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8CLQ
  • Datum 28.07.2010
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8CLQ