1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Politik

Was ist passiert?

In Kenia sind am Donnerstagmorgen (28.11.) zwei Anschläge verübt worden: Der eine legte ein Hotel in Trümmern. Der andere - ein Raketenanschlag auf ein Flugzeug - schlug fehl.

default

Bei dem Anschlag auf ein bei israelischen Touristen beliebtes Hotel in der Nähe der kenianischen Stadt Mombasa sind nach jüngsten Angaben der Polizei mindestens elf Menschen getötet worden. Unter den Toten waren demnach zwei Israelis, sechs Kenianer und die drei Selbstmordattentäter. Das israelische Außenministerium sprach dagegen von drei toten Israelis, unter ihnen zwei Kinder.

Die Selbstmordattentäter saßen in einem Geländefahrzeug, das in der Nähe der Hotelrezeption explodierte. Eine Gruppe von etwa 140 israelischen Touristen war gerade dabei, an der Rezeption einzuchecken, sagte ein Sprecher des israelischen Außenministeriums. Das etwa 25 Kilometer von Mombasa entfernte Hotel Paradise befindet sich in israelischem Besitz.

Bei einem weiteren vermutlich gegen Israel gerichteten Anschlag am Morgen entkam ein Flugzeug der israelischen Luftfahrt-Gesellschaft Arkia kurz nach dem Start in Mombasa nur knapp zwei Raketen. Ein Unternehmenssprecher hatte zunächst von einem Geschoss gesprochen, dass die Maschine jedoch nicht berührt habe. Das Flugzeug mit 261 Passagieren an Bord habe seinen Flug in Richtung Tel Aviv nach dem Zwischenfall fortgesetzt. Die israelische Luftfahrt Gesellschaft El Al stoppte bis auf weiteres alle vom Flughafen von Tel Aviv abgehenden Auslandsflüge, wie der israelische Rundfunk berichtete. (afp/arn)