1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

"Was hat Ai Weiwei verbrochen?"

Am Mittwoch wurde der chinesische Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei 54 Jahre alt. Es ist ein trauriger Geburtstag, denn seit mehr als 40 Tagen sitzt Ai Weiwei in Haft. Die Anteilnahme an seinem Schicksal ist groß.

Der chinesische Künstler Ai Weiwei, schwarz gekleidet (Foto: AP)

Der chinesische Künstler Ai Weiwei - sein Schicksal erregt die Gemüter

Anfang der Woche gestatteten die chinesischen Behörden der Ehefrau von Ai Weiwei, Lu Qing, zum ersten Mal, ihren Mann zu besuchen. Nur 15 Minuten dauerte das Gespräch. Thematisch gab es strikte Vorgaben - so durften Ai und seine Frau nur über persönliche Dinge sprechen. Wie der Vertraute Ai Weiweis, Liu Xiaoyuan, sagte, geht es Ai Weiwei gesundheitlich nicht besonders gut. Er leide unter zu hohem Blutdruck, bekomme dagegen jedoch Medikamente.

Am Geburtstag Ai Weiweis ist die Anteilnahme an der Situation des Künstlers sehr groß, erzählt Gao Ge, die Schwester von Ai Weiwei. "Viele Menschen haben angerufen, um ihm zu gratulieren", sagt Gao Ge. "Eigentlich ist für Ai Weiwei sein Geburtstag nicht besonders wichtig. Aber heute findet der Geburtstag unter diesen besonderen Umständen statt." Viele Freunde nähmen Anteil, sie seien sehr berührt. "Viele seiner Freunde wollen in seinem Atelier seinen Geburtstag feiern", so die Schwester des Künstlers. Gao Ge hofft, dass Ai Weiwei bald wieder frei kommt. "Wenn es Menschen wie Ai Weiwei nicht gäbe, die für ihre Werte und Überzeugungen eintreten, würden die Schwachen in der chinesischen Gesellschaft keine Unterstützung bekommen", sagt sie.

"Diese Regierung ist illegal"

Portrait Bao Tong (Foto: Ruth Kirchner)

"Was hat Ai Weiwei verbrochen?" fragt Bao Tong, Assistent des früheren KP-Chefs Zhao Ziyang

Bao Tong, Assistent des ehemaligen Generalsekretärs der chinesischen Kommunistischen Partei, Zhao Ziyang, kritisiert die chinesische Regierung scharf. Die Regierung müsse umgehend die persönliche Freiheit Ai Weiweis wiederherstellen, fordert Bao. "Was hat Ai Weiwei verbrochen?", fragt er. "Wenn er etwas verbrochen hat, gegen welches chinesische Gesetzes hat er verstoßen?" Wenn es ein solches Gesetz nicht gäbe, sei der Fall Ai Weiwei eine Schande für das ganze Land und eine Gefahr für die Bürger, so Bao Tong. "Ai Weiwei ist seit mehr als 40 Tagen inhaftiert. Die Regierung begrenzt seine persönliche Freiheit. Man kann nur sagen, diese Regierung ist illegal", so Bao Tong.

Internationaler Druck hilft Ai Weiwei

Eine AI-Aktivistin hält ein Schild mit der Aufschrift Where is Ai Weiwei ??? (Foto: dpa)

Mahnwache in Berlin: "Sein Schicksal im Bewusstsein der Öffentlichkeit halten"

Für den in den Niederlanden lebenden politischen Kommentator und Freund von Ai Weiwei, Li Li, ist der Geburtstag Ai Weiweis ein wichtiger Anlass, um das Schicksal des Künstlers weiterhin im Bewusstsein der Öffentlichkeit zu halten. "Wir wissen nicht, wo er ist, aber jetzt wissen wir wenigstens, dass er offenbar gesund ist. Das haben die Behörden bestimmt aufgrund des internationalen Drucks durchblicken lassen", vermutet Li.

Am 3. April war Ai Weiwei von den chinesischen Behörden in Peking festgenommen worden. Die Behörden werfen ihm Wirtschaftsverbrechen vor, haben bisher allerdings keine offizielle Anklage erhoben. Sein Aufenthaltsort ist unbekannt.

Autor: Christoph Ricking

Redaktion: Ana Lehmann

Die Redaktion empfiehlt