1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Warum Normen die Wirtschaft retten

Genormt wird auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene. Das deutsche Institut für Normung (DIN) hat ungefähr 30.000 Vorgaben entwickelt. Welche Rolle spielen diese für die Wirtschaft?

default

Auch für Kondome gibt es eine DIN-Norm

Der deutschen Mentalität werden Genauigkeit und Zuverlässigkeit nachgesagt. Menschen in anderen europäischen Ländern - vor allem in Südeuropa - werden oft als gelassener beschrieben. So genannte Normungsorganisationen versuchen Produkte und deren Maße, Materialien und funktionelle Eigenschaften zu standardisieren. Es gibt sie aber nicht nur in Deutschland - auch auf internationaler Ebene wird genormt.

Die Internationale Organisation für Normung (ISO) nahm 1926 ihre Tätigkeit auf – mittlerweile beteiligen sich mehr als 150 Staaten an der Arbeit der ISO. Das Europäische Komitee für Normung (CEN) schafft Normen in der Europäischen Union - diese sollen dem reibungslosen Austausch auf dem Binnenmarkt dienen und so die europäische Wirtschaft im globalen Handel fördern. In internationalen Gremien vertritt das Deutsche Institut für Normung (DIN) die deutschen Interessen.

Das DIN hat mittlerweile ungefähr 30.000 Normen entwickelt - zu viele, glauben Einige. DIN 1355 zum Beispiel legt unter anderem den Montag als ersten Tag der deutschen Woche fest. Trotzdem könnte sich das jeder Deutsche doch auch ohne Norm merken. DIN 5012 beschreibt den standardisierten Kurzbrief - auch diese Norm ist wohl nicht zwingend notwendig. Der weltweite Gebrauch des 1922 in der DIN 476 entwickelten Papierformats beweist dagegen, wie nützlich Normen sein können - Vielen ist die Bezeichnung DIN schließlich nur durch das DIN-A4-Format und die anderen Größen bekannt.


GLOSSAR

etwas normen – etwas einheitlich festsetzen

Genauigkeit, die – die Gründlichkeit

Zuverlässigkeit, die – die Gewissenhaftigkeit

jemandem etwas nachsagen – etwas über jemanden behaupten

gelassen - ruhig

etwas standardisieren – etwas einheitlich festsetzen

reibungslos – problemlos

Binnenmarkt, der - der gemeinsame Markt

global - weltweit

sich etwas merken – etwas im Kopf behalten

etwas ist zwingend notwendig – etwas ist unbedingt erforderlich

etwas beweisen – etwas belegen


Fragen zum Text

Die Abkürzung DIN steht für...
1. das Deutsche Institut für Normung.
2. das Deutsche Institut für Nichtigkeit.
3. das Dänische Institut für Nachhaltigkeit.

Wie viele Normen hat das DIN mittlerweile entwickelt?
1. ungefähr 300.00
2. ungefähr 30.000
3. weniger als 300

Wenn etwas reibungslos verläuft, dann...
1. gibt es viele Probleme.´
2. verläuft es ohne Probleme.
3. ist es langweilig.

Arbeitsauftrag
Das Deutsche Institut für Normung versucht Produkte und deren Maße, Materialien und funktionelle Eigenschaften zu standardisieren. Überflüssig oder sehr wichtig? Schreiben Sie eine kurze Argumentation, warum Sie Normen für sinnvoll oder eben nicht sinnvoll halten.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads