1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Warten auf das deutsch-türkische Fußballfest

Es wird das größte deutsch-türkische Fußball-Volksfest: Millionen werden auf Großleinwänden zuschauen, wie ihre Teams um den Einzug ins EM-Finale kämpfen - das türkische geschwächt, das deutsche wohl ohne Ausfälle.

Fahnen an einem Berliner Haus, Quelle: AP

Fahnen an einem Berliner Haus

Der deutsche Nationaltrainer Joachim Löw, Quelle: dpa

Der deutsche Nationaltrainer Joachim Löw

500.000 Menschen vor dem Brandenburger Tor, 100.000 in Basel, Millionen vor den Großbildschirmen und TV-Geräten: Das Spiel der Emotionen zwischen Deutschland und der Türkei, in dem am Mittwoch (25.06.2008) in Basel der erste Endspiel-Teilnehmer der Fußball-Europameisterschaft ermittelt wird, soll zu einem gigantischen deutsch-türkischen Volksfest werden. Allein in Deutschland wird mit 30 Millionen Zuschauern gerechnet.

Deutsche Elf "ohne Verletzungsprobleme"

Die deutsche Mannschaft will mit aller Macht in ihr insgesamt sechstes EM-Finale stürmen, wie Michael Ballack ankündigte. "Wir schielen auf die große Chance, ins Finale zu kommen und den Pott holen zu können. Es liegt nur an uns", sagte der deutsche Kapitän. Gegner der deutschen Mannschaft bei einem Weiterkommen wäre im Endspiel am kommenden Sonntag in Wien der Gewinner des zweiten Semifinales, in dem sich morgen (Donnerstag) Spanien und Russland gegenüberstehen.

Hamit Altintop (hinten) und Tuncay Sanli im Training, Quelle: AP

Hamit Altintop (hinten) und Tuncay Sanli im Training

Nach einer verspäteten Ankunft in Basel wegen Warteschleifen auf dem kurzen Charterflug von Lugano nach Basel hatte sich Joachim Löw am Dienstagabend im St.-Jakob-Park nur ganz kurz den Fragen von mehreren hundert Journalisten aus dem In- und Ausland gestellt. Die wichtigste Information des Bundestrainers in der etwa zehnminütigen Pressekonferenz war neben einer Entschuldigung für die Verspätung die Information, dass sein Team "ohne Verletzungsprobleme" in die Partie gehen kann. Offen ist dennoch, ob Mittelfeldspieler Torsten Frings trotz Rippenbruchs zum Einsatz kommt.

Türkei hofft auf ein "zweites Griechenland"

Die Türkei dagegen muss mit dem letzten Aufgebot in den Endspurt: Die halbe Mannschaft ist zum Zuschauen verdammt, der dritte Torwart steht als Feldspieler bereit, und zu allem Überfluss leidet nun auch noch Elfmeter-Held Rüstü unter dem Lehmann-Syndrom. "Ich habe vor dem Viertelfinale 40 Spiele nicht gespielt, natürlich fehlt mir da die Praxis", erklärte der Routinier. Doch der Mannschaft bleibt der Optimismus. "Wir würden uns sehr freuen, wenn es ein zweites Griechenland gibt und wir den Pokal gewinnen", sagte Hamit Altintop. Die vielen Ausfälle sind für den Profi des FC Bayern München kein Grund, nicht an das erste EM-Endspiel einer türkischen Mannschaft zu glauben: "Wir haben andere, nicht so bekannte Spieler. Und diese Jungs brennen."

Recber Rüstü hält beim Spiel gegen Kroatien einen Elfmeter, Quelle: AP

Recber Rüstü hält beim Spiel gegen Kroatien einen Elfmeter

Taktisch-spielerische Defizite und die Personalnot machte das Team von Fatih Terim zuletzt mit einem unbändigen Kampfgeist wett. Nach drei Last-Minute-Siegen über die Schweiz, Tschechien und Kroatien strotzten seine Stehaufmännchen vor Selbstvertrauen. Kurz vor dem Umzug aus Wien nach Basel dachte Verteidiger Gökhan bereits über den möglichen Finalgegner nach: "Im Endspiel würde ich am liebsten auf Spanien treffen."

"Gemeinsam feiern"

Das deutsche Team, Quelle: AP

Das deutsche Team

Unter den Zuschauern im ausverkauften Stadion werden auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan sein. Zahlreiche Politiker riefen die Fans zu einem friedlichen Fest im Sinne der deutsch-türkischen Freundschaft auf. "Fußball bietet eine exzellente Möglichkeit, um Vorurteile abzubauen, Integration zu fördern und gemeinsam zu feiern", sagte Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble den "Stuttgarter Nachrichten" Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) sprach im TV-Sender N24 die Hoffnung aus, dass "keiner den Versuch unternimmt, ein fröhliches Fußballfest zu stören".

"Gegenseitiger Respekt"

Gesine Schwan, Kandidatin der SPD für das Amt des Bundespräsidenten, sagte: "Ich hoffe, dass sich alle freuen und dass es nicht zu irgendwelchen Feindseligkeiten kommt. Das ist mir in der Tat viel wichtiger als der einzelne Sieg." Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) appellierte an alle Fans, "während des Spiels und danach gegenseitigen Respekt zu zeigen, ganz egal wie die Begegnung in Basel verläuft und wie sie ausgeht".

Feiern in Istanbul nach dem Sieg gegen Kroatien, Quelle: AP

Feiern in Istanbul nach dem Sieg gegen Kroatien

Für das bislang größte deutsch-türkische Fußball-Volksfest wurden in vielen Städten die Public-Viewing-Zonen noch einmal ausgeweitet. Allgemein gehen die Sicherheitsbehörden davon aus, dass die Jubel-Partys ohne größere Konflikte über die Bühne gehen werden. (stu)

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema