1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Warnung vor Attentat auf Ex-Leibwächter von Kutschma

Scott Horton, Rechtsanwalt von Mykola Melnitschenko, im Interview mit DW-RADIO/Ukrainisch

"Das Leben von Major Melnitschenko ist in Gefahr. Diese kommt aus der Ukraine und ist sehr ernst zu nehmen." Das sagte Scott Horton, Rechtsanwalt des Ex-Leibwächters des ukrainischen Staatspräsidenten Leonid Kutschma, heute in einem Interview DW-RADIO/Ukrainisch. Ihm, Horton, lägen glaubhafte Informationen aus amerikanischen Regierungskreisen über ein geplantes Attentat auf Melnitschenko vor.
Melnitschenko gehörte zur Leibgarde Kutschmas und war Ende des Jahres 2000 mit mehrstündigen Tonbandaufnahmen, die er im Büro des Präsidenten gemacht haben will, in die USA geflohen. Durch ihre Veröffentlichung hatte er den sogenannten Kassettenskandal ausgelöst.

Gegenüber DW-RADIO/Ukrainisch sagte Melnitschenko: "Jetzt bin ich dabei, Beweise über Kutschmas Beteiligung an einer ganzen Reihe schwerer Verbrechen in juristische Wege zu leiten. Unter anderem geht es um den Mord an dem Journalisten Georgij Gongadze vor zwei Jahren und um illegalen Waffenhandel." Hierbei unterstütze ihn der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses des ukrainischen Parlamentes, Grigorij Omeltschenko, der sich ebenfalls in den USA aufhalte. Dieser übergebe heute entsprechende Informationen dem US-amerikanischen Justizministerium.

21. August 2002
124/02