1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Warnstreiks bei der Bahn Anfang Juli

Kurz vor Beginn der Ferienzeit müssen sich Bahnkunden auf Warnstreiks einstellen. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) kündigte Arbeitsniederlegungen in der ersten Juliwoche an. Grund ist die Weigerung der Deutschen Bahn, in der laufenden Tarifrunde für rund 134 000 Beschäftigte über einen gesonderten Vertrag für das Fahrpersonal zu verhandeln. Mit einer Forderung von 7,0 Prozent mehr Lohn und Gehalt gingen die größeren Bahngewerkschaften Transnet und GDBA am Dienstag in Berlin in die erste Verhandlungsrunde. Sie endete ohne Annäherung, die Gespräche wurden auf den 26. Juni in Frankfurt am Main vertagt. Vier Tage später, am 30. Juni, endet die Friedenspflicht.