1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Wal-Mart und Barthi gründen Gemeinschaftsunternehmen

Der politisch umstrittene Einstieg des weltgrößten Einzelhändlers Wal-Mart am boomenden indischen Markt ist nun perfekt. Der US-Konzern und sein örtlicher Partner Bharti Enterprises unterzeichneten am Montag einen Vertrag zur Gründung eines gemeinsamen Unternehmens. Es soll in den kommenden sieben Jahren zehn bis 15 Großhandelsmärkte mit 5000 Beschäftigten in dem südasiatischen Land eröffnen. Sie werden ab Ende 2008 Lebensmittel und Elektrogeräte an Einzelhändler sowie Unternehmen verkaufen. Die Verhandlungen von Wal-Mart in Indien waren von Protesten begleitet worden und hatten sich mehrmals verzögert. Die Besitzer kleiner Läden befürchten massive Arbeitsplatzverluste, wenn der Konzern riesige Supermärkte eröffnet. Bisher sind die meisten Einzelhändler des Landes Familienbetriebe. Sie rechnen damit, dass Wal-Mart nach den jetzt geplanten Großmärkten auch in den Einzelhandel einsteigt. Derzeit können ausländische Firmen in Indien aber nur über ein System des Franchising und über Lizenzen oder wie die deutsche Metro mit Großhandelsmärkten aktiv werden.