1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Wahlumfrage: In der Slowakei liegt die Partei Smer vorne

– Partei des Ex-Ministerpräsidenten Meciar von der Spitzenposition verdrängt

Bratislava, 3.9.2002, RADIO SLOWAKEI, deutsch

Bereits eine zweite Umfrage innerhalb weniger Tage hat bestätigt, was noch vor einigen Monaten unvorstellbar schien: Ex-Premier Vladimir Meciars Bewegung für eine demokratische Slowakei (HZDS) ist zweieinhalb Wochen vor der Parlamentswahl nicht mehr die Nummer eins in den Umfragen.

Die größte sich in der Opposition befindende Parlamentspartei führte bisher alle Umfragen mit einem stabilen Wählerpotential von knapp 30 Prozent an. Doch nach der Spaltung von HZDS im Juli diesen Jahres, als sich der ehemalige Parlamentsvorsitzende Ivan Gasparovic von Meciar lossagte und seine eigene Partei gründete, verlor Meciars Partei dramatisch und stürzte bereits unter 20 Prozent ab. (...)

Von der HZDS-Schwächung profitiert auf den ersten Blick vor allem die Partei Smer (...) des ehemaligen Linksrebellen Robert Fico. Mit einem geringen Vorsprung führt sie nun die Umfragen an. Was die persönliche Popularität betrifft, rangiert Fico, der eine Einordnung in das Links-Rechts-Schema ablehnt, schon seit langem an der Spitze.

Für den ehrgeizigen Fico besteht jedoch das vielleicht größte Risiko gerade in der HZDS-Spaltung. Je weniger Stimmen die HZDS nämlich erreicht, desto eher ergibt sich für die Kleinparteien des Mitte-Rechts-Lagers die Chance, wieder eine Anti-Meciar-Koalition auch ohne Fico zu bilden.

Ficos Vorwürfe, dass die jetzige Regierung Dzurinda genauso korrupt wie die Regierung Meciar sei, werden nämlich in dem erwähnten Lager nicht für die ideale Voraussetzung für künftige Koalitionsverhandlungen gehalten. (ykk)

  • Datum 04.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2c3U
  • Datum 04.09.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2c3U