1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global 3000

Wachstum statt Stillstand - Starthilfe für palästinensische IT-Firmen

Said Nashif und Yadin Kaufmann könnten Feinde sein. Stattdessen sind der Israeli und der Palästinenser Geschäftspartner. Sie haben eine Risiko-Kapital-Firma gegründet, die palästinensische IT-Firmen mit Startkapital versorgt und ganz nebenbei auch dazu beiträgt, verfeindete Nachbarn zusammenzubringen.

Video ansehen 04:45

30 Millionen Dollar haben der israelische Finanzexperte und der palästinensische Start-Up-Unternehmer in ihrer gemeinsamen Investmentfirma Sadara Ventures schon zusammengetragen, die ersten Deals sind abgeschlossen. Geht es nach Yadin Kaufmann und Said Nashif, dann könnte sich der israelische Aufstieg zur IT-Größe vielleicht bald ein paar Kilometer weiter westlich, in den palästinensischen Autonomiegebieten, wiederholen. Das Potenzial sei da: Gut ausgebildete junge Leute, die endlich etwas verändern wollen. Die Milliardensummen, die bisher geflossen sind, haben der Region nicht weitergeholfen, sagen die Kapitalgeber, Zuschuss-Politik funktioniere nicht. Die Unterstützung von Unternehmensgründern dagegen könne helfen.