1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

"Wölfe" schießen Bayern ab

Wolfsburg macht die Liga wieder ein bisschen spannender. Zum Auftakt der Rückrunde besiegt der VfL den FC Bayern München deutlich. Für den Rekordmeister ist es die erste Saisonniederlage.

Was für ein Rückrundenstart, was für eine starke Leistung des VfL Wolfsburg! Gleich vier Mal trafen die Gastgeber ins Tor von Weltmeister-Schlussmann Manuel Neuer. So viele Gegentore hat der FC Bayern München schon lange nicht mehr hinnehmen müssen, zuletzt vor fast sechs Jahren. Damals musste der FCB eine 1:5-Niederlage ebenfalls gegen Wolfsburg verkraften. Dieses Mal verlor der Rekordmeister gegen die "Wölfe" völlig verdient mit 1:4 (0:2).

Der VfL ging bereits nach vier Minuten durch Bas Dost in Führung (4. Minute), der auch kurz vor der Pause den zweiten Treffer erzielte (45.+2). Nach dem Seitenwechsel war dann Kevin de Bruyne zur Stelle und traf zum 3:0 (53.), ehe Juan Bernat kurz darauf den 1:3-Anschlusstreffer markieren konnte (55.). Doch den Schlusspunkt setzten wieder die Gastgeber: De Bruyne traf zum 4:1-Endstand (73.). Trotz der ersten Saisonniederlage bleibt der Rekordmeister an der Spitze der Tabelle. Die "Wölfe" festigen Rang zwei und haben acht Punkte Rückstand auf die Münchener.

"Für uns lief es nicht so gut. Wir haben die Ordnung verloren und uns relativ einfach auskontern lassen. Das darf uns nicht passieren", gab Bayern-Star Bastian Schweinsteiger zu. "Es war ein Ergebnis und ein Spiel, das wir so gar nicht erhofft hätten", meinte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs: "Wir haben das heute hervorragend und clever gemacht."

Dost mit Doppelpack

Kevin de Bruyne (l.) trifft gleich zweimal gegen Bayern München und breitet das Führungstor vor - starke Leistung. (Foto: AFP)

Kevin de Bruyne (l.) trifft gleich zweimal gegen Bayern München und breitet das Führungstor vor - starke Leistung

Kurz vor dem Anpfiff wurde mit einer ungewöhnlichen Aktion des vor drei Wochen bei einem Autounfall verstorbenen Junior Malanda gedacht. Die Wolfsburger und Münchner Spieler sowie die 30.000 Zuschauer, darunter auch Bundestrainer Joachim Löw, klatschten eine Minute Beifall. Beide Teams spielten zudem mit Trauerflor.

Trotz schwieriger Ausgangssituation begann der VfL konzentriert, störte die Gäste aus München bereits in deren Hälfte und nutzte gleich die erste Chance zur frühen Führung. Dost verwandelte einen klugen Pass von De Bruyne gekonnt im rechten Eck des Tores. Im Laufe der ersten Halbzeit wurde der Rekordmeister besser und übernahm die Kontrolle über das Spiel. Das Team von Trainer Dieter Hecking stand aber gut und machte die Räume extrem eng. Trotzdem erspielten sich die Bayern Chancen, die Torwart Diego Benaglio jedoch meist sicher entschärfen konnte. Kurz vor der Halbzeitpause wurde es hektischer, die Zweikämpfe intensiver. Doch Wolfsburg blieb cool und erzielte das 2:0 (45.+2). Erneut war es Dost, der den Ball unhaltbar für Weltmeister Neuer in den Winkel zirkelte.

Wolfsburg ohne Probleme

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie noch einmal Fahrt auf. Die Wolfsburger zwangen die Gäste erneut zu Fehlern. De Bruyne schloss einen Konter zum 3:0 ab. Doch das Team von Pep Guardiola gab nicht auf und verkürzte nur zwei Minuten später noch einmal. Bernat hatte nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Gastgeber den Ball im Netz versenkt. Viel Sicherheit brachte das Tor den Gästen aber nicht, die Münchener agierten in der Folge hektisch, Torchancen kamen nur noch selten zustande. Die Hecking-Elf dagegen konzentrierte sich auf Konter und schloss diese in Person von De Bruyne auch erfolgreich ab.

Alle Informationen zu den anderen Partien gibt es

hier.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links