1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Währungsunion verschoben

Russland und Weißrussland haben die geplante Einführung einer gemeinsamen Währung um ein Jahr auf den 1. Januar 2006 verschoben. Der russische Präsident Wladimir Putin und sein weißrussischer Kollege Alexander Lukaschenko vereinbarten das neue Ziel bei einem Treffen am Montag in dem Schwarzmeerferienort Sotschi. In den bisherigen Verhandlungen hatten sich Moskau und Minsk nicht über die Verantwortung für die Stabilität des gemeinsamen Rubels einigen können.

  • Datum 23.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5TXs
  • Datum 23.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5TXs