1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Währungsreform in Rumänien

Die rumänische Landeswährung Leu hat seit Freitag vier Nullen verloren. Die ersten neuen Geldscheine zogen Staatspräsident Traian Basescu und Premierminister Calin Popescu- Tariceanu kurz nach Mitternacht in einer Bukarester Bank aus Geldautomaten. Der Staatschef bezeichnete dabei die Denomination des Leu als «ein Zeichen für die Gesundung der rumänischen Wirtschaft». Ein Euro ist jetzt umgerechnet etwa 3,6 Lei wert. Grund für die Währungsreform ist die Eindämmung der Inflation getan.

  • Datum 01.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6roA
  • Datum 01.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6roA