1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

VW wird beherrschender Aktionär von MAN

Im Machtpoker um die Vorherrschaft in der europäischen Lkw-Branche hat der Volkswagen-Konzern für 1,5 Milliarden Euro einen beherrschenden Anteil an MAN gekauft. VW übernahm nach eigenen Angaben 15 Prozent am Münchener Nutzfahrzeughersteller und ist damit der größte Aktionär. Hintergrund ist laut VW eine befürchtete feindliche Übernahme von MAN durch unbekannte Investoren. VW antwortete mit dem Milliardendeal auf den Übernahmeversuch von MAN beim schwedischen Nutzfahrzeugkonzern Scania, wo Volkswagen Hauptaktionär ist. Die Wolfsburger hatten das 9,6-Milliarden-Euro-Angebot abgelehnt. VW will eine höhere Beteiligung an einem MAN-Scania-Zusammenschluss durchsetzen, als dieses Angebot gebracht hätte. Zusammen mit dem jetzt gekauften 15-Prozent-Anteil und der existierenden Scania-Beteiligung hätte VW einen Sperranteil von über 25 Prozent an MAN. Die MAN-Aktie reagierte mit kräftigen Verlusten. Die aus Branchenkreisen verlautete, hatte MAN mit dem Einstieg von VW gerechnet.
  • Datum 04.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9Cvm
  • Datum 04.10.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9Cvm