1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

VW stockt Investitionen in China kräftig auf

Der Autobauer Volkswagen stockt die Investitionen im Boom-Markt China kräftig auf und baut seine Kapazitäten aus. Bis 2012 gibt der Konzern zusätzlich 1,6 Milliarden Euro aus. Dafür sollen unter anderem zwei neue Werke gebaut werden. Insgesamt liegt das Investitionsvolumen von VW in China nun bei sechs Milliarden Euro. VW hat angesichts des rasant wachsenden Automarkts in China Kapazitätsprobleme. Die neuen Standorte sollen mit den chinesischen Partnern ausgesucht werden, wie ein Sprecher am Montag sagte. Außerdem sollen die Einführung neuer Modelle und die Entwicklung neuer Antriebstechnologien wie etwa Elektroautos vorangetrieben sowie das Händlernetz ausgebaut werden. Langfristiges Ziel von VW sei es, den Absatz in China auf zwei Millionen Fahrzeuge zu verdoppeln, sagte der VW-Chef in China, Winfried Vahland. Im laufenden Jahr bringe der Konzern sieben neue oder überarbeitete Modelle auf den Markt. Im ersten Quartal dieses Jahres legte der Absatz des Konzerns in China um 61 Prozent auf 457 000 Autos zu. China ist damit der wichtigste Markt des Konzerns.