1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

VW-Brasilien bietet Übergangsgeld

Der VW-Konzern hat rund 2.000 seiner Beschäftigten in Brasilien für einen freiwilligen Jobverzicht rund zwei Jahresgehälter als Übergangszahlung angeboten. Damit soll ein Streik gegen den geplanten Abbau von insgesamt 4.000 Stellen in Brasilien abgewendet werden. VW, der drittgrößte Autohersteller in dem südamerikanischen Land, bietet den Arbeitern 20 Monatsgehälter plus 40 Prozent ihres Lohns für jedes Jahr, das sie bei Volkswagen beschäftigt waren. Außerdem wird den Arbeitern ein Monat bezahlter Urlauber zur Suche nach einer neuen Arbeitsstelle angeboten. - Die VW-Fabriken in Brasilien haben angesichts der lahmenden Autokonjunktur ihre Kapazität auf die Hälfte gedrosselt.

  • Datum 02.10.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/48AH
  • Datum 02.10.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/48AH