1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Vural Öger: Buchung von Türkei-Reisen um 90 Prozent gesunken

Touristikunternehmer im Interview mit DW-RADIO

Das Reiseland Türkei leidet seit Ausbruch des Irak-Kriegs unter einem dramatischen Buchungsrückgang. Vural Öger, Chef des als größter Türkei-Veranstalter bekannten Touristikunternehmens Öger-Tours, sagte im Türkischen Programm von DW-RADIO, im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres liege der Buchungsrückgang in Deutschland bei 90 Prozent. "Vergangenes Jahr hatten wir im März täglich rund 3.500 bis 4.000 Buchungen registriert. Jetzt ist diese Zahl auf 200 bis 300 pro Tag gesunken. Demgegenüber verzeichnen wir täglich 1.500 bis 2.000 Stornierungen bereits registrierter Buchungen und Hotelreservierungen", sagte Öger der Deutschen Welle.

Den türkischen Staat forderte Öger auf, im Falle einer längeren Kriegsdauer einen Krisenplan auszuarbeiten. Im vergangenen Jahr habe die Türkei acht bis neun Milliarden Dollar an Deviseneinnahmen aus dem Tourismus-Geschäft erzielt. "Dieses Jahr werden die Einnahmen um mehr als die Hälfte sinken. Gefährdet sind vor allem Hotelbesitzer, die ihre Kredite nicht zurückzahlen können und deshalb vom Bankrott bedroht sind", sagte Öger.

28. März 2003
060-03

  • Datum 28.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3RDj
  • Datum 28.03.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3RDj