1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Service

Voting-Runde für die BOBs beginnt

Die Nominierten der internationalen Weblog Awards der Deutschen Welle stehen fest. User und Jury entscheiden über die Preisträger. Erneut will die Deutsche Welle die freie Meinungsäußerung weltweit unterstützen.

The BOBs - Best of the Blogs

The BOBs - Best of the Blogs

Die vierten internationalen Weblog Awards der Deutschen Welle "The BOBs - Best Of The Blogs" gehen in die entscheidende Phase. Die Kandidaten für die 15 Kategorien des Wettbewerbs stehen fest und ab dem 22. Oktober 2007 stellen sich diese insgesamt 150 Weblogs auf der BOBs-Seite (www.thebobs.com) der Abstimmung.

Blogger aus der ganzen Welt haben über 7.000 Vorschläge für "The BOBs" in zehn Sprachen eingereicht – 1500 mehr als im Vorjahr. Die internationale Jury aus Journalisten, Medienwissenschaftlern und Bloggern hat in jeder Kategorie zehn Kandidaten nominiert. Bis zum 15. November 2007 können Internet-Nutzer nun auf der Webseite des Wettbewerbs über ihre Favoriten abstimmen und so den Publikumspreis vergeben.

BOBs wollen freie Meinungsäußerung unterstützen

Mit den Weblog Awards setzt sich die Deutsche Welle zum Ziel, die freie Meinungsäußerung weltweit zu unterstützen, die Vielfalt der internationalen Blogosphäre abzubilden, und einen sprachübergreifenden Dialog in und über diese neue Medienform anzuregen.

Logo - Reporter ohne Grenzen

Jean-François Julliard, Jurymitglied und Pressesprecher von Reporter ohne Grenzen, betont die Bedeutung von Blogs in Ländern mit eingeschränkter Pressefreiheit: "In den Ländern, in denen die traditionellen Medien total unter Kontrolle stehen oder gar mundtot gemacht werden, haben sich Blogs sehr schnell als Freiheitsräume erwiesen – gratis und für alle zugänglich. Und, zumindest am Anfang, von der Zensur nicht betroffen."

Blogger müssen Repressionen fürchten

Doch die ruhigen Zeiten sind auch für Blogger nahezu vorbei. In der diesjährigen Rangliste der Pressefreiheit von Reporter ohne Grenzen heißt es, dass Blogger heutzutage mit denselben Gefahren wie Journalisten traditioneller Medien rechnen müssen, wenn sie in ihren Blogs uneingeschränkt berichten. Weltweit sind zur Zeit mindestens 64 Menschen wegen Veröffentlichungen im Internet im Gefängnis.

Im Rahmen der BOBs wird auch in diesem Jahr der Reporter ohne Grenzen Award an Weblogs vergeben, die sich in herausragender Weise um die Meinungsfreiheit im Internet verdient machen. Julliard erklärt, dass Reporter ohne Grenzen dabei solche Blogs fördern will, "die in immer stärkeren Ausmaß Informationsarbeit leisten und die immer mehr die Rolle der traditionellen Medien übernehmen." Weiter führt er aus: "Wir möchten den Schwerpunkt auf solche Blogs legen, die in den Ländern agieren, wo Meinungsfreiheit eingeschränkt ist und wo die Leute keine anderen Ausdrucksmittel haben."

Verkündung der Gewinner in Berlin

Die Preisträger der BOBs werden in jeder der 15 Kategorien zweifach ausgezeichnet, zum einen über die Online-Abstimmung durch die Internet-Nutzer, zum anderen durch die internationale Jury. Die Gewinner werden am 15. November auf der öffentlichen Abschlussveranstaltung der BOBs in Berlin im Museum für Kommunikation in Anwesenheit der Jury bekannt gegeben.

Neben Reporter ohne Grenzen ist diesmal auch wieder Radio Nederland Premium-Partner. Auch in diesem Jahr werden die BOBs wieder von namhaften Medienpartnern, wie zum Beispiel Handelsblatt, Zeit, Le Monde, Technorati und vielen anderen mehr unterstützt.

WWW-Links