1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Vorwürfe gegen VW-Manager Gebauer bekräftigt

Der Autobauer Volkswagen hat dem wegen Unregelmäßigkeiten gekündigten früheren Personalmanager Klaus-Joachim Gebauer im Zusammenhang mit der Korruptionsaffäre persönliche Bereicherung vorgeworfen. Gebauer sei gekündigt worden, weil er gemeinsam mit dem ehemaligen Skoda-Personalvorstand Helmuth Schuster ein weltweites Netz an Tarnfirmen aufgebaut habe, um sich auf Kosten des Konzerns zu bereichern, teilte Volkswagen am Montag in Wolfsburg mit. Volkswagen gab die Erklärung mit Blick auf einen für Dienstag vor dem Braunschweiger Arbeitsgericht angesetzten Termin zur Kündigung Gebauers ab. Der Autobauer machte deutlich, dass er eine gütliche Einigung mit seinem ehemaligen Mitarbeiter ausschließt. Gebauer versucht vor dem Arbeitsgericht, die Kündigung durch VW rückgängig zu machen.
  • Datum 08.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7101
  • Datum 08.08.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7101