1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ebola - Was Sie wissen sollten

Vorurteile und Ängste

Mit der schnellen Ausbreitung des Ebolavirus in Westafrika haben sich auch schnell Ängste und Vorurteile verbreitet - häufig unbegründet!

Vorurteil: Wenn ich einen Ebola-Erkrankten treffe, bekomme ich sofort auch Ebola

Antwort: Das ist falsch, denn Ebola überträgt sich nicht über die Luft, sondern nur über Körperflüssigkeiten. Ebola hat einen Ruf als Killervirus - vor allem wegen übertriebenen Horrorfilmen. Auch wenn bereits tausende Menschen an Ebola gestorben sind, können sich andere Krankheiten wie z. B. Grippe wesentlich schneller übertragen.

Vorurteil: Der Kampf gegen Ebola kann nicht gewonnen werden

Antwort: Die meisten Experten sind sich einig, dass der Ausbruch bei einer gemeinsamen internationalen Anstrengung eingedämmt werden kann, auch wenn das wahrscheinlich noch einige Monate dauern wird. Außerdem sind mehrere Impfstoffe in der Entwicklung, die in den nächsten Monaten einsetzbar werden könnten.

Vorurteil: Ebola wurde von westlichen Ländern erfunden

Antwort: Für diese These gibt es keine glaubhaften Beweise. Ebola wurde zwar erstmalig 1976 von europäischen Wissenschaftlern entdeckt - Forscher vermuten jedoch, dass das Virus bereits lange davor in den Regenwäldern Zentralafrikas und Südostasiens existierte.

Vorurteil: Es gibt Medikamente gegen Ebola

Antwort: Es gibt bisher noch keine zugelassenen Medikamente. Die Krankheit kann nur indirekt durch gute Pflege behandelt werden. Zurzeit werden jedoch einige Medikamente getestet, um Ebola-Infektionen gezielt zu behandeln. Einige selbsternannte Wunderheiler behaupten, dass sie Ebola heilen können. Das ist falsch und sehr gefährlich: In Sierra Leone starben fast 400 Menschen, nachdem eine traditionelle Heilerin behauptete, die Krankheit heilen zu können, tatsächlich jedoch weitere Menschen ansteckte.

Die Redaktion empfiehlt