1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Vorsichtig pflegen - richtiger Umgang mit trockener Haut.

Normalerweise ist die Haut perfekt geschützt. Sie bindet gut Wasser und Fettstoffe. Doch die trockene Haut produziert meistens zu wenig Talg. Das macht sie empfindlich, erzeugt Spannungsgefühle und Reizungen. Eine Herausforderung an die Pflege.

Video ansehen 01:30

Die Reinigung sollte bei trockener Haut mit Vorsicht erfolgen. Einmal am Tag reicht meistens. Am besten keine aggressiven Seifen und keine alkoholhaltigen Gesichtswasser verwenden, die die Haut zusätzlich austrocknen. Besser ist eine rückfettende Reinigungsmilch. Nach der Reinigung ein Pflegemittel mit einer Wasser-in-Öl-Emulsion auftragen. Sie enthält mehr Öl/ Fette als Wasser. Der Fettfilm glättet die raue Hautoberfläche und verhindert einen weiteren Feuchtigkeitsverlust. Öl-in-Wasser-Emulsionen können durch Verdunstung zu einem erhöhten Wasserverlust führen und sind als Pflege für trockene Haut ungeeignet. Als Pflege für trockene Haut eignen sich auch Gesichtsmasken, zum Selbermachen bieten sich zum Beispiel Joghurt und Avocado, Quark und Banane an. Bei Cremes und Lotionen sollten Betroffene auf Inhaltsstoffe wie Harnstoff (Urea), Milchsäure und Glycerin achten. Sie können Wasser binden und so helfen, die hauteigene Feuchtigkeit besser zu speichern. Da trockene Haut oft sehr empfindlich auf Pflegeprodukte reagiert, sollte man neue Mittel immer erst vorsichtig ausprobieren - z.B. auf dem Handrücken.