1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Vorsicht beim Online-Banking

Verbraucherschützer und Computerexperten fordern weiterreichende Sicherheitsmaßnahmen für Geldgeschäfte per Internet. "Man muss jetzt über die Sicherheit beim Online-Banking neu nachdenken", erklärte die Vorsitzende des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (VZBV), Edda Müller. Hintergrund ist der Fall eines Bank-Kunden, dessen Persönliche Identifikationsnummer (PIN) sowie eine nur einmalig verwendbare Transaktionsnummer (TAN) durch einen Computer-Virus beim Online-Banking geklaut wurden.

Das Virusprogramm, ein so genanntes Trojanisches Pferd, hatte sich einem Bericht der "Berliner Zeitung" zufolge im Browser des Computers des Bankkunden - dem Microsoft-Programm Internet Explorer - festgesetzt, Kennwörter und Sicherheitscodes ausspioniert und sie an einen Internet-Rechner in den USA verschickt. Dort nutzten Kriminelle die Daten, um vom Konto des Bankkunden 6.800 Euro abzuheben. Nur, weil der Bankkunde den Raub schnell bemerkte, konnte die Überweisung rechtzeitig rückgängig gemacht werden.

  • Datum 11.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Yhr
  • Datum 11.09.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Yhr