1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Europa

Vorsicht bei Bankgeschäften

Die neuen europaweiten Bankregeln sollen den Zahlungsverkehr einfacher und schneller machen. Aber auch Kunden müssen sorgfältiger mit Karten und Geheimnummern umgehen und beim Ausfüllen von Formularen besser aufpassen.

Symbolbild EU-Zahlungsverkehr - Kugelschreiber an SEPA Überweisungsformular (Foto: DPA)

Mehr Sorgfalt bei Überweisungen

Innerhalb der Europäischen Union sollen Überweisungen schneller beim Empfänger ankommen. Ab sofort müssen in der gesamten EU Online-Überweisungen innerhalb von drei Tagen und schriftlich eingereichte Bankbelege innerhalb von vier Tagen ausführt werden. Ab 2012 soll sich diese Frist sogar noch auf zwei Tage verkürzen. Mit der schnelleren Überweisungsfrist entfällt jedoch die Pflicht der Bank, die Daten auf dem Beleg zu überprüfen. Macht der Kunde einen Fehler beim Ausfüllen des Überweisungsbelegs und das Geld wird vom Konto abgebucht, muss er sich selbst darum kümmern, dass das Geld auch wieder zurückgebucht wird. Vorher war die Bank dafür verantwortlich. Auch ein Rückruf von Überweisungen ist nicht mehr möglich - auch dann nicht, wenn sie von der Bank noch gar nicht ausgeführt wurde.

Schuld oder nicht - es spielt keine Rolle

Hand nimmt Geld aus dem EC-Geldautomaten (Foto: dpa)

Bank haftet nicht mehr bei Kartenmissbrauch

Vorsichtig müssen Verbraucher auch mit ihrer EC-Karte umgehen: Wer seine Karte verliert oder wem sie gestohlen wird, muss bis zu 150 Euro des entstandenen Schadens selbst bezahlen. Die Haftung des Bankkunden beginnt mit dem Verlust der Karte und endet, wenn die Bank die Karte sperrt. Ob der Verbraucher nun Schuld am Verlust hat oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Bisher war es so, dass der Bankkunde nur haftete, wenn er grob fahrlässig gehandelt hatte, also beispielsweise seine Geheimnummer auf der EC-Karte angegeben war. Wer jedoch in Zukunft nicht sorgfältig mit Geheimnummern umgeht, der kann im Schadensfall auch über den Betrag von 150 Euro hinaus haftbar gemacht werden. Das gilt sowohl für EC-Karten, als auch beim Online-Banking. Einige Banken haben jedoch schon angekündigt, dass sie unter Umständen auf den Eigenanteil von 150 Euro verzichten wollen. Fordern kann der Kunde das jedoch nicht, er ist auf die Kulanz der Bank angewiesen.

Einen Vorteil hat die Umsetzung der EU-Richtlinie für Bankkunden, die regelmäßig Zahlungen ins EU-Ausland entrichten müssen: Lastschriften sind jetzt europaweit möglich. Bisher beschränkte sich die Konto-Abbuchung auf das Inland und Zahlungen mussten per Scheck oder Überweisung beglichen werden.

Autor: Heidi Engels (ap/afp/dpa)
Redaktion: Susanne Faber