1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Vorentscheidung über den IWF-Posten

Der ehemalige französische Wirtschafts- und Finanzminister Dominique Strauss-Kahn hat gute Aussichten, neuer Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu werden. Die Finanzminister der Europäischen Union gaben dem 58-Jährigen nach Angaben des portugiesischen Ratsvorsitzes ihre Rückendeckung. Der britische Finanzminister Alistair Darling sagte in Brüssel, die „Mehrheit der EU-Regierungen“ habe sich für Strauss-Kahn ausgesprochen. Damit ist eine Vorentscheidung über die Neubesetzung an der Spitze des IWF gefallen, die traditionell von einem Europäer besetzt wird. Der Sozialist Dominique Strauss-Kahn bestätigte nach der Unterstützung durch die EU-Wirtschafts- und Finanzminister seine Kandidatur für den Chefposten beim Internationalen Währungsfonds.