1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Von wegen G8! G40!

Gegen San Marino nimmt die deutsche Nationalmannschacht den Länderspiel-Rekord ins Visier. G14 soll G40 werden. Und: Chelsea auf Einkaufstour: die internationalen Fußball-Nachrichten.

Michael Ballack in Aktion gegen San Marino

Michael Ballack beim 13:0-Hinspielsieg gegen San Marino

DFB-Elf auf Rekordjagd?
Bei der EM-Qualifikations-Partie am Samstag in Nürnberg geht die deutsche Nationalmannschaft gegen San Marino auf Torejagd. "Wir wollen den Zuschauern Freude und Spaß bereiten", verspricht Trainer Joachim Löw den 43.967 Fans im ausverkauften Stadion des frisch gebackenen Pokalsiegers 1. FC Nürnberg ein Angriffs-Spektakel. "Das Team hat sich vorgenommen, 90 Minuten Gas zu geben und möglichst viele Tore zu schießen", erklärte auch Team-Manager Oliver Bierhoff. Auch wenn alle Protagonisten von einer Hatz auf die fast 100 Jahre alte Tore-Bestmarke offiziell nichts wissen wollen, ist das 16:0 einer deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Russland aus dem Jahr 1912 beim Duell gegen San Marino im allgegenwärtig. Das 13:0 gegen San Marino im Hinspiel war der zweithöchste Sieg einer deutschen Fußball-Nationalmannschaft in den bislang 789 Länderspielen seit 1908.

Favre zu Hertha BSC
Der Schweizer Lucien Favre wird neuer Trainer beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC Berlin. Der Wunschkandidat der Berliner unterschrieb einen Dreijahresvertrag und wechselt vom Schweizer Meister FC Zürich an die Spree. Dies bestätigte der Hauptstadtklub am Freitag. Hertha zahlt dem FC rund 200.000 Euro Ablöse, weil Favre in Zürich noch einen Vertrag bis 2008 mit einer Ausstiegsklausel besaß. "Er passt sowohl sportlich als auch menschlich hervorragend zu Hertha BSC und nach Berlin", erklärte Hoeneß.

HSV mit Sonderausstellung
"Die Raute unter dem Hakenkreuz - Der HSV im Nationalsozialismus" lautet der Titel der neuen Sonderausstellung im HSV-Museum, die am Mittwoch (6.6.07) die Tore für die Besucher öffnet. Eine Ausstellung über Anpassung und Opposition, Täter und Opfer und den sportlichen Alltag im Hamburger Sport-Verein zwischen Krieg und Verfolgung. Die Ausstellung zeigt ausführlich die Geschichte des Vereins in den Jahren 1933-45. Der HSV ist der erste Bundesligaverein, der seine Geschichte in den Jahren des Dritten Reiches in Form einer Ausstellung der Öffentlichkeit zugänglich macht.

Pizarro wechselt zu Chelsea
Der peruanische Fußball-Nationalspieler Claudio Pizarro wechselt nach Informationen der Tageszeitung "The Times" von Bayern München zum FC Chelsea. Der englische Pokalsieger habe sich mit dem 28 Jahre alten Stürmer auf einen Vierjahresvertrag geeinigt. Pizarro, dessen Vertrag beim deutschen Rekordmeister am 30. Juni dieses Jahres ausläuft, soll in London umgerechnet 3,8 Millionen Euro pro Jahr verdienen. Pizarro ist nach Steve Sidwell (FC Reading) und dem Brasilianer Alex (PSV Eindhoven) der dritte ablösefreie Neuzugang beim Club von Nationalspieler Michael Ballack.

G14 soll auf 40 Klubs ausgeweitet werden
Dem Zusammenschluss der großen europäischen Fußball-Klubs in der so genannten G14 steht möglicherweise eine weitreichende Reform bevor. Präsident Jean-Michel Aulas kündigte in der französischen Tageszeitung Le Monde an, dass man noch in diesem Jahr plane, den Zusammenschluss von derzeit 18 Vereinen auf insgesamt 40 Klubs auszuweiten. Nach Aulas Angaben sollen die ersten 40 Vereine der Rangliste der Europäischen Fußball-Union (UEFA) der neuen Vereinigung angehören. Zuletzt äußerten auch Vertreter der Deutschen Fußball Liga (DFL) Kritik an der G14, da sie im Gegensatz zum Dachverband der europäischen Ligen (EPFL) vom Weltverband FIFA und der UEFA sowie den politischen Entscheidungsträgern nicht als Ansprechpartner akzeptiert werde. Der G14 gehören unter anderem die Bundesligisten Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen an.

Frankfurter Takahara trifft für Japan
Stürmer Naohiro Takahara vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat die japanische Nationalmannschaft mit einem Treffer zum 2:0-Sieg über das neue FIFA-Mitglied Montenegro geführt. Drei Tage vor seinem 28. Geburtstag besiegelte Takahara mit einem Kopfball den Auftakterfolg der Gastgeber beim Dreiländerturnier um den Kirin-Cup, das als Generalprobe für den Asien-Cup im Juli gilt. Am Dienstag trifft Japan in seinem zweiten Spiel in Saitama auf Kolumbien. Zuvor spielen die Südamerikaner am Sonntag in Nagano gegen Montenegro.

Mazzari übernimmt Trainerposten bei Sampdoria
Walter Mazzari übernimmt das Traineramt beim früheren italienischen Fußball-Europapokalsieger Sampdoria Genua. Der ehemalige Coach von Reggina Calcio unterschrieb am Freitag bei dem Traditionsverein aus der ligurischen Hafenstadt einen Vertrag über zwei Jahre. Mazzari, der mit Reggina trotz eines Elf-Punkte-Abzugs wegen der Verwicklung in den italienischen Fußball-Skandal den Klassenerhalt in der Serie A gesichert hatte, wird damit der Nachfolger von Walter Novellino, der Genua mit bislang unbekanntem Ziel verlässt.