1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Von Kardinälen und Hochzeitskleidern

Bei den Ausstellungstipps lässt sich für jeden etwas finden: In Stein gegossene Kardinäle in Rom, Rubens und flämische Zeitgenossen, sowie elegante Bekleidung der Windsors im fernen New York.

default

Schuf auch "Unkeusches": Giacomo Manzù

Elf Jahre nach dem Tod von Giacomo Manzù (1908-1991) widmet Rom dem Bildhauer jetzt eine große Retrospektive. Der Künstler hat sich vor allem durch die Schaffung einer Bronzetür am Petersdom und seine Skulpturen-Serie "Kardinäle" einen Namen gemacht. Manzù arbeitete vorwiegend in Wachs oder Ton. Die Ausstellung im Palazzo Venezia mit rund 70 Skulpturen, Gemälden und Grafiken des Künstlers umfasst die gesamte Schaffensperiode Manzùs von den Anfängen 1929 bis zu seinen letzten Werken Ende der 80er Jahre.

Bis zum 2. März 2003 geöffnet, Jeden Tag außer Montag 10 bis 20 Uhr

Rubens und andere flämische Zeitgenossen in Spanien

Peter Paul Rubens - Selbstportrait in Öl

Peter Paul Rubens - Selbstporträt

Meisterwerke von rund 60 flämischen Künstlern aus der Sammlung der St. Petersburger Eremitage sind im Guggenheim-Museum der nordspanischen Stadt Bilbao zu sehen. Im Mittelpunkt der Ausstellung steht Peter Paul Rubens (1577-1640 der mit Gemälden, Zeichnungen, Drucken, Buchillustrationen und Skulpturen vertreten ist. Unter dem Titel "Rubens und seine Epoche - Schätze der Eremitage" sind aber auch Werke seiner Schüler Anton van Dyck (1599-1641) und Jacob Jordaens (1593-1678) sowie von Zeitgenossen wie Adriaen Brouwer (1605/06-1638) und David Teniers d.J. (1610-1690) zu sehen.

Wallis Simpson in ihrem Hochzeitskleid

Wallis Simpson in ihrem Hochzeitskleid

Dienstags bis Sonntags 10 bis 20 Uhr. Bis zum 16. Februar 2003

Klassizismus im eleganten Wien

Die bislang wenig beachtete Epoche des Klassizismus beleuchtet die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste in Wien. In der Schau "Antike in Wien - Die Akademie und der Klassizismus um 1800", die bis zum 9. März 2003 zu sehen ist, geht die Galerie vorrangig in den eigenen Beständen der Glyptothek und des Kupferstich-Kabinetts auf Spurensuche. Die rund 50 Gipsmodelle, Gemälde und Zeichnungen ermöglichen aufschlussreiche Motivvergleiche.

Dienstags bis Sonntag und Feiertage von 10 bis 16 Uhr. Geschlossen am 24.,25., 31. Dezember und 1. Januar 2003

Französische Couture der Windsors in New York

Peter Paul Rubens (1577 - 1640), Gezähmter Kentaur

Peter Paul Rubens, Gezähmter Kentaur

Die Eleganz der Café-Gesellschaften kurz vor dem Zweiten Weltkrieg spiegelt eine Ausstellung im Metropolitan Museum in New York wider. Unter dem Titel "Blithe Spirit: The Windsor Set" ist französische Couture aus der Zeit von 1935 bis 1945 zu sehen, die vor allem vom britischen Königshaus getragen wurde. Spektakuläre Abendkleider von Chanel, Lanvin, Vionnet und Schiaparelli werden im Zusammenhang mit Design und Kunstgegenständen der Zeit gezeigt. Im Mittelpunkt steht das Kleid, das Wallis Simpson 1937 bei ihrer Hochzeit mit dem Herzog von Windsor getragen hat.

Bis zum 9. Februar 2003. Sonntags und dienstags bis donnerstags 9.30 bis 17.30 Uhr, freitags und Samstag 9.30 Uhr bis 21 Uhr

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.