1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Vom Vulkan verschont

Italienische Archäologen haben in der antiken Stadt Pompeji etwa 2300 Jahre alte Häuser entdeckt. Es sind die ältesten, die bisher in der vom Vulkan Vesuv zerstörten süditalienischen Stadt gefunden wurden. Die jetzt ausgegrabenen Gebäude gehörten zu einem ganzen Wohnviertel, sagte Grabungsleiter Filippo Coarelli.

Die kostbaren und besonders gut erhaltenen Mosaiken und Wandmalereien, mit denen Boden und Wände verziert sind, deuteten auf das dritte Jahrhundert v.Chr. hin, hieß es. Die jetzt gefundenen alten Gebäude Pompejis seien später überbaut und deshalb beim Vesuv-Ausbruch 79 n.Chr. nicht zerstört worden. "Wir hoffen daher, weitere gut erhaltene Schätze zu finden", sagte Coarelli. Bei dem Vulkanausbruch vor fast 2000 Jahren kamen in Pompeji tausende Menschen durch giftige Gase und Ascheregen ums Leben.