1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

Vom verträumten Badeort zur Metropole

Wie eine Trutzburg der Millionäre wächst das Fürstentum Monaco über königsblauem Meer aus dem Gebirge und lädt ein zu einer Zeitreise in die Vergangenheit. Das Neue Museum von Monaco mit aktuellen Ausstellungen auch.

default

Hochzeit von Fürstin Gracia Patricia und Fürst Rainier III von Monaco 1956 (Quelle. AP)

Vergangener Glanz: Füstenhochzeit in Monaco

Monte-Carlo gestern und heute: Unter dem Titel "Das Monte-Carlo von Germaine Krull und Gabriele Basilico" zeigt das Neue Museum von Monaco rund 250 Fotografien. Die Fotografien spiegeln nicht nur 70 Jahre monegassische Baugeschichte wider, sondern auch zwei unterschiedliche fotografische Stile. Germaine Krull (1897-1985), die sich in den 30er Jahren in Monaco niederließ, fängt mit ihrer Kamera einen kleinen verträumten Badeort ein, während der 1944 in Mailand geborene Gabriele Basilico das Monte-Carlo von heute zeigt: Riesige Wolkenkratzer und neoklassizistische Glas- und Betonkonstruktionen. Die Ausstellung dauert bis zum 2. September.

Hommage an Dürer

Das Guggenheim Museum im nordspanischen Bilbao widmet seine große Sommerausstellung in diesem Jahr Albrecht Dürer (1471-1528). Noch bis zum 9. September zeigt die Pinakothek anlässlich ihres zehnjährigen Bestehens fast 170 Druckgrafiken des deutschen Künstlers, die aus dem Städel Museum in Frankfurt am Main stammen und erstmals seit 1971 ausgestellt werden. Unter den wertvollen Kupferstichen, Holzschnitten und Radierungen sind Meisterwerke wie "Ritter, Tod und Teufel" (1513), "Der heilige Hieronymus im Gehäus" oder "Melencolia I" (beide 1514). Vom 27. September bis 6. Januar 2008 wird die Ausstellung im Städel Museum zu sehen sein

Deutsche Landschaftsmaler der Goethe-Zeit

Italiensiche Landschaften der Goethezeit: Eine Ausstellung der Casa di Goethe in Rom (Quelle: Casa di Goethe)

Auf den Spuren von Goethe in Italien

Im Museum Casa di Goethe in Rom ist eine große Ausstellung deutscher Landschaftsmalerei der Goethe-Zeit in Italien zu sehen. Die Besucher können viele Orte, die auch Goethe während seines römischen Aufenthalts besichtigt hatte, aus den Augen seiner Zeitgenossen nachempfinden. Ausgangspunkt bilden die 65 Blätter des bislang noch nie veröffentlichten Albums des Rudolstädter Malers Heinrich Cotta (1763-1844). Vorgestellt wird außerdem die vollständig vorhandene Serie der "Malerisch radierten Prospecte von Italien" von Johann Christian Reinhart, Christoph Alber Dies und Jacob Wilhelm Mechau. Dieser große Zyklus gehört zu den Höhepunkten der Graphik der Goethezeit. Die Schau zeigt Radierungszyklen und Zeichnungen in zwei Etappen. Bis zum 23. September sind die Radierungen zu sehen, vom 27. September an folgen dann als zweiter Teil der Schau Zeichnungen.

Mittelalterliche Meisterwerke in Wien

Meister des St. Barbara-Altars (Quelle: Nationalmuseum Warschau)

Mittelalterliche Meisterwerke

Das Nationalmuseum Warschau beherbergt eine der eindrucksvollsten Mittelaltersammlungen Europas. Eine Auswahl der umfangreichen Sammlung mit Flügelaltären, Skulpturen und Tafelbildern aus Breslau, Krakau oder Danzig ist nun erstmals außerhalb Polens zu sehen. Unter dem Titel "Mittelalterliche Meisterwerke aus dem Nationalmuseum in Warschau" zeigt das Belvedere Wien bis 16. September rund 30 Hauptwerke der bedeutenden Kollektion. Die Arbeiten zeigen die Entwicklung der gotischen Kunst von expressiven Passionsdarstellungen des 14. Jahrhunderts über den so genannten Schönen Stil um 1400 bis zu Hauptwerken des Kunstschaffens um 1500. (ina)

WWW-Links

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.