1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

KINO

Vom Leben eines Terroristen: Carlos - Der Schakal

Bezwingende Studie eines Terroristen: Carlos +++ Scheinbar unscheinbar: Der Schauspieler Daniel Brühl +++ Weltstar des Kinos: Marlene Dietrich auf DVD.

Mann mit gezogener Pistole - Szene aus Carlos der Schakal (Foto: Egoli Tossell Film - Photos by Jean Claude Moireau)

Der Schakal Carlos

Bei den Filmfestspielen in Cannes im Mai war man sich einig: "Carlos - Der Schakal" war der beste Film des Festivals. Dabei lief das fünfstündige und ursprünglich fürs Fernsehen gedrehte Epos über den legendären Top-Terroristen gar nicht im Wettbewerb. Doch mit seiner erzählerischen Wucht und seinen dramaturgischen Spannungsbögen drängte er alle anderen Filme an den Rand. Jetzt kommt die französisch-deutsche Co-Produktion ins Kino.

Außerdem im Programm:

Scheinbar unscheinbar: Daniel Brühl

Blickt "Carlos" zurück auf die 70er und 80er Jahre, so entwirft der deutsche Film "Die kommenden Tage" ein düsteres Zukunftsszenario. Regisseur Lars Kraume skizziert einen neuen Krieg um weltweite Ölvorräte, eine gigantische Weltwirtschaftskrise mit Obdachlosenheeren und die Gefahr durch Internetterroristen. "Die kommenden Tage" ist aber auch ein Liebesfilm - und die männliche Hauptrolle wird von Daniel Brühl verkörpert. Ein Porträt des Schauspielers.

Neu auf DVD: Marlene Dietrich

Um Marlene Dietrich geht es in unserem monatlichen Gespräch über neue DVDs. Horst-Peter Koll, Chefredakteur des Film-Dienstes, gibt diesmal im Gespräch Auskunft über eine Marlene-Dietrich-Box mit drei ihrer größten Erfolge. Zweimal war ihr Entdecker Josef von Sternberg Regisseur (Entehrt, Der Teufel ist eine Frau), einmal Ernst Lubitsch (Angel).

Redaktion und Moderation: Jochen Kürten

Audio und Video zum Thema