1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Volle Konzentration auf Wales

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft tritt am Mittwoch abend in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gegen Wales an. Die Begegnung im Mönchengladbacher Borussia-Park beginnt um 20.45 Uhr.

default

Klose zuletzt gegen Wales erfolgreich

Gegen den Gast aus Wales kann die DFB-Auswahl auf eine positive Bilanz blicken. Sieben von insgesamt 15 Duellen gewann das deutsche Team. Sechs Begegnungen endeten Unentschieden. Nur zwei Aufeinandertreffen gingen verloren. Zuletzt standen sich Wales und Deutschland in der Qualifikation zur EURO 2008 gegenüber. Während es am 8. September 2007 in Cardiff dank zweier Treffer von Miroslav Klose ein 2:0 der DFB-Auswahl gab, endete das Rückspiel am 21. November in Frankfurt am Main mit einem torlosen Unentschieden.

Deutschland will Gruppenführung festigen

Fussball Länderspiel Deutschland Russland

Podolski erzielte das 1:0 gegen Russland

Momentan führt Deutschland in der WM-Gruppe mit nur einen Punkt vor Wales. Bei einem Erfolg wären es vier. Damit wäre man relativ weit weg, meint Mittelfeldspieler Bastian Schweinsteiger. Wenn seine Mannschaft gegen Wales keine drei Punkte holt, dann hätte auch der wichtige Sieg gegen Russland nicht viel gebracht. Immerhin war Russland als Halbfinalist der EURO 2008 der vermeintlich stärkste Gruppengegner. Nach dem 2:1-Sieg am Samstag ist deshalb auch viel Optimismus im Umfeld des deutschen Teams zu spüren. Zu Recht, meint auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier: "Nach diesem Spiel hat nicht nur die Mannschaft Selbstvertrauen, sondern auch das deutsche Publikum."

Löw legt Störfall Kuranyi zu den Akten

WM 2010 Qualifikation Deutschland Finnland Löw

Joachim Löw bleibt konsequent

Nicht mehr zur Mannschaft gehört der Schalker Stürmer Kevin Kuranyi. Nach dem er in der Halbzeit des Russland-Spiels nach Hause gefahren war – aus Frust über sein Reservisten-Dasein – hat ihn Bundestrainer Joachim Löw unwiderruflich aus dem Nationalteam geworfen. An seiner Entscheidung gebe es nichts zu rütteln. Jetzt sei es für ich auch wichtig, dass man sich wieder auf das Tagesgeschäft konzentriere. "Es nützt wenig wenn man gegen die Russen gewinnt und gegen die Waliser verliert. Also diese Entscheidung ist gefallen.“

Ballacks Einsatz fraglich

Fußball Euro 2008 Finale Deutschland Spanien Michael Ballack enttäuscht

Ballack ist erneut an der Wade verletzt

Noch nicht sicher ist, ob der Kapitän am Mittwoch abend im Borussia-Park in Mönchengladbach auflaufen kann. Michael Ballack hatte sich im Russland-Spiel eine neuerliche Blessur an der rechten Wade zugezogen. Unabhängig davon schloss der Bundestrainer den ein oder anderen Wechsel aber nicht aus. Auch wenn Joachim Löw am liebsten den Fokus auf die eigenen Stärken legt. Gegen das erwartete Abwehr-Bollwerk der Waliser könnten taktische Veränderungen nötig sein.

Keine Sorgen um seinen Platz im Team muss sich wohl Rene Adler machen. Auf den Torwart von Bayer Leverkusen wartet sehr wahrscheinlich - nach dem erfolgreichen Russland-Debüt - der zweite Länderspieleinsatz.

Sorgen um seinen Einsatz muss sich wohl Torsten Frings machen. Der Routinier und sogenannte Führungsspieler aus Bremen, wurde schon gegen Russland nicht von Anfang an berücksichtigt. Auch wenn der Bundestrainer die Aufstellung bis kurz vor Spielbeginn noch offen lässt, einen zweiten Fall Kuranyi befürchtet er – nach dem Spiel gegen Wales - bei Frings aber nicht.

Audio und Video zum Thema