1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Volkswagen kommt nicht zur Ruhe

In der VW-Affäre drohen Medienberichten zufolge weitere Enthüllungen. Die «Wirtschaftswoche» berichtet, der entlassene Ex-Skoda-Vorstand Helmuth Schuster - einer der Beschuldigten in der Affäre - verhandle mit Verlagen über die Exklusivrechte an einer Enthüllungsserie aus dem Innenleben des Autokonzerns. Unterdessen wandte sich IG-Metall-Chef und VW-Aufsichtsrat Jürgen Peters gegen Vorverurteilungen wegen der Korruptionsvorwürfe. Peters sagte am Dienstag, zunächst müssten Beweise auf den Tisch, um die tatsächliche Tragweite der Affäre deutlich zu machen. Bis dahin müsse aber für alle Beteiligten die Unschuldsvermutung gelten.

  • Datum 12.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6uYZ
  • Datum 12.07.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/6uYZ