1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Vodafone-Europa-Chef Morrow geht

Nur wenige Monate nach seinem Amtsantritt ist der Europa-Chef von Vodafone, Bill Morrow, zurückgetreten. Morrow verlasse das Unternehmen aus "familiären Gründen", teilte die Gesellschaft am Montag in London mit. Interimsnachfolger wird der Deutschlandchef Fritz Joussen. Morrow war rund zehn Jahre bei Vodafone. Im April hatte ihn Vorstandschef Arun Sarin zum Vorstand für Europa benannt. In den Kernmärkten Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien hat der gemessen am Umsatz weltgrößte Mobilfunkanbieter mit dem harten Wettbewerbsdruck zu kämpfen. Morrow sollte durch Einsparungen die Rentabilität erhöhen. - Unterdessen verkündete das Unternehmen am Montag, im ersten Geschäftsquartal 2006/2007 4,5 Millionen neue Kunden gewonnen. Analysten hatten mit rund 4 Millionen Neukunden gerechnet. Hinzu kamen weitere 11,7 Millionen Nutzer durch die Übernahme des türkischen Mobilfunkanbieters Telsim. Die Gesamtkundenzahl kletterte damit auf 186,8 Millionen.

  • Datum 24.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8qdo
  • Datum 24.07.2006
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/8qdo