1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Shift Videos

Virtual Reality erobert die Museen

Digitale Dinosaurier und künstliche Zeitreisen: Immer mehr Museen setzen auf Virtual Reality. Die digitale Technik soll neue Erlebnishorizonte erschaffen und vor allem junge Besucher anlocken.

Video ansehen 03:01

Virtual Reality erobert die Museen

Die Möglichkeiten von Virtual Reality sind scheinbar unbegrenzt: Im Berliner Naturkundemuseum können Besucher neuerdings das Skelett eines Brachiosaurus zum Leben erwecken. Möglich macht das ein Pappgehäuse, das Smartphone-Displays in VR-Displays verwandelt. Das Dino-Projekt entstand in Kooperation mit dem US-Konzern Google: 60 renommierte Naturkunde-Einrichtungen teilen auf der Online-Plattform "Google Arts and Culture" ihre Bestände. Im Frankfurter Städelmuseum setzt man dagegen auf Zeitreisen: Mit einer VR-Brille erleben die Besucher die Räumlichkeiten wie vor rund 140 Jahren. Und die Gaming-Plattform "Steam" hat ein komplett virtuelles Museum erschaffen: Hier können User unterschiedliche Meisterwerke der Kunstgeschichte wie die "Mona Lisa" oder "Guernica" hautnah bewundern.

Audio und Video zum Thema