Vika aus Georgien | Lernerporträts | DW | 27.04.2015
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Vika aus Georgien

Vika lernt Deutsch, obwohl es kompliziert ist. Sie erhofft sich damit eine bessere Zukunft. Irgendwann will sie ihren Traum verwirklichen und Schriftstellerin werden. Ob sie dann auch „unsterblich“ wird?

Audio anhören 02:59

Vika aus Georgien

Name: Vika

Land: Georgien

Geburtsjahr: 1997

Ich lerne Deutsch, weil …
ich mir davon eine bessere Zukunft für mich erhoffe. Obwohl die Sprache kompliziert ist, macht es mir sehr viel Spaß, sie zu lernen.

Mein erster Tag in Deutschland war …
im Jahr 2014 – im Rahmen des Intenationalen Preisträgerprogramms des Pädagogischen Austauschdienstes. Es war immer mein Traum, nach Deutschland zu kommen. Ich war total aufgeregt und wollte nach meiner Ankunft direkt raus und mir so viel wie möglich angucken.

Mein deutsches Lieblingswort:
Unsterblichkeit. Es gibt so viele Menschen, die in meinen Augen nie vergessen werden. Für mich gehört der Schriftsteller Hermann Hesse dazu. Er ist mein deutscher Lieblingsschriftsteller.

Mein größter Wunsch oder Traum ist:
Ich möchte in Deutschland studieren und dann Schriftstellerin werden!

Mein Tipp für andere Deutschlerner:
Kämpft für eure Träume! Gebt euch richtig Mühe, Deutsch zu lernen – für eine bessere Zukunft. Und besucht Deutschland: Man kann dort viele Dinge lernen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads