1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Vietnam: Eine kleine, große Geschichte

Die besten Geschichten liegen auf der Straße. Keine Floskel, sondern eine Beobachtung der Teilnehmer am Workshop "Short Documentaries" in Ho Chi Minh City. Trainer Patrick Benning mit persönlichen Eindrücken.

Die "Süße-Suppen-Verkäuferin" ist nicht zu übersehen. Wir begegnen ihr in jeder Pause unseres Trainings. An der Zufahrt zum Sendezentrum, gleich an der ersten Ecke, hat sie sich niedergelassen. In die breiten Schalen ihres Tragegestells, das typisch für Vietnams Straßenhändler ist, passt ein komplettes Restaurant. Ihres ist spezialisiert auf Nachtische und süße Snacks.

Pause während des Filmschnitts, Trainerin Ellen Röthinger und einige Teilnehmer des Workshops Short Documentaries in Ho Chi Minh City (Foto: Uli Köhler).

Trainerin Ellen Röthinger und einige Teilnehmer während einer Schnitt-Pause

Die Belegschaft des Staatsfernsehens VTV liebt die gesüßte Sojasuppe, in Zucker gekochte grüne oder braune Bohnen, Mango-Mus auf Eis oder selbstgemachte Puddingcreme mit Limettensaft. Sobald es auf die Mittagszeit zugeht, bleibt keiner der bunten Plastikhocker neben den vielen Zutaten-Töpfen unbesetzt. Das Servicekonzept der tragbaren Dessert-Bar entspricht demjenigen westlicher Kaffee- und Fastfood-Ketten, die auch in Vietnam längst etabliert sind: Alle Leckereien gibt es zum Sofortessen - oder auch zum Mitnehmen, im praktischen Plastikbecher mit Löffel und einer Mini-Tragetüte.

Wir finden, dass diese ebenso tüchtige wie redselige Straßenhändlerin eine interessante Protagonistin für einen Übungsfilm sein könnte. Einige Teilnehmer unseres TV-Workshops "Short Documentaries" begleiten sie daher einen Nachmittag lang mit der Kamera. Es gibt keine Story und kein Drehbuch. Der Auftrag an diesem zweiten Trainingstag ist es, kurze Sequenzen von einfachen Handlungen zu drehen: Ein Mango-Mus auf Eis in drei Einstellungen.

Würde und Stolz einer Straßenhändlerin

Als wir - Tage später - auf Themensuche für die tatsächlichen Workshop-Filme sind, denkt niemand mehr an die fleißige Straßenhändlerin. Niemand, bis auf einen: Pham Quoc Mau, ein junger, aufgeweckter Reporter und Kameramann, der aus der ländlichen und abgelegenen Provinz Phu Yen stammt. Das Staatsfernsehen VTV hat dort ein Regionalstudio.

"Während ich bei ihr Suppe aß, kam die Verkäuferin ins Reden", berichtet uns Mau. "Und sie erzählte mir ihre Geschichte, nachdem ich ihren Dialekt erkannt hatte. Meine Familie kommt aus derselben Gegend wie sie."

Video ansehen 14:41

DW Akademie Sweet Soup Seller

Natürlich hat Reporter Mau bereits eine Erzählidee für seine "Heldin" entwickelt - exakt so, wie er es im Workshop gelernt hat: Eine zweifache Mutter und Ehefrau, geboren auf dem Lande, zieht allein in die Stadt, um Geld für die Familie zu verdienen. Ihr Fleiß als Suppenverkäuferin verhilft ihren Söhnen zum Schulabschluss und sogar zum Universitätsbesuch in der großen Stadt.
Es ist - da ist sich die Trainingsgruppe schnell einig - eine zeitgemäße und sehr vietnamesische Geschichte. Sie handelt von Entbehrung und Hoffnung, von Treue und Verantwortung, von Trennung und Einsamkeit und - nicht zuletzt - von Würde und Stolz einer Frau im modernen Vietnam.

Auch das Projekt-Team der DW Akademie empfindet an dieser Stelle ein wenig Stolz - auf das Ergebnis der gemeinsamen Arbeit eines außergewöhnlichen Workshops.


Dokumentarfilme aus Vietnam folgen - bis heute - vielfach einer Tradition symbolhafter, manchmal propagandistischer Bildsprache, wie man sie aus vielen sozialistischen Ländern kennt. Das aktuelle Filmbeispiel zeigt, welche Kraft alternative, auf die Menschen ausgerichtete Erzählhaltungen in den sich entwickelnden Gesellschaften Südostasiens entfalten können.

Patrick Benning war im März 2012 als Trainer und Projektmanager für die DW Akademie in Ho Chi Minh City. Der Workshop "Short Documentaries", den Benning gemeinsam mit den Trainerkollegen Uli Köhler und Ellen Röthinger leitete, war sein viertes Vietnam-Projekt. Die DW Akademie arbeitet seit 2006 mit dem Trainingszentrum des Staatssenders VTV in Hanoi zusammen. Ziel der gemeinsamen Projekte ist die Professionalisierung des TV-Journalismus und der Journalistenausbildung in Vietnam.

WWW-Links

Audio und Video zum Thema