1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Vier Tage Jubel für die Queen

Vor 60 Jahren bestieg Queen Elisabeth II. den Thron von England. Großbritannien feiert das Jubiläum ganz groß. Auftakt war das prestigeträchtige Pferderennen in Epsom.

Um 12 Uhr wurden in ganz Großbritannien Salutschüsse zu Ehren der Queen abgegeben - offizieller Start der Feierlichkeiten zum 60. Thronjubiläum der britischen Königin, die bis zum kommenden Dienstag andauern. Zu Beginn ihres Feierwochenendes geht die Monarchin Elisabeth II. einem ihrer Lieblingshobbys nach: Sie besuchte ein Pferderennen im südenglischen Epsom.

Rund 130.000 Zuschauer kamen, viele von ihnen in Kostümen aus den 1950er Jahren oder in britische Nationalfarben gekleidet. In den 60 Jahren, in denen Elisabeth Königin ist, hat sie das Rennen in Epsom nur selten verpasst.

Höhepunkt der Thronjubiläumsfeierlichkeiten ist am Sonntag eine gigantische Parade mit mehr als 1000 Schiffen auf der Londoner Themse, bei der Elisabeth II. und die Königsfamilie mitfahren.

Sicht auf Big Ben Tower Bridge

Big Ben soll Elizabeth Tower werden

Big Ben wird zu Ehren der Queen umbenannt

Der Glockenturm des Londoner Parlamentsgebäudes ist weltweit als "Big Ben" bekannt, ursprünglich hieß so nur die größte Glocke. Zum diamantenen Thronjubiläum von Königin Elisabeth soll das 96 Meter hohe Gebäude offiziell den Namen der Queen erhalten. Der konservative Premierminister David Cameron zähle zu den 331 Parlamentsabgeordneten, die sich für die Initiative ausgesprochen hätten, berichtet die "Daily Mail". Die Umbenennung in 'Elizabeth Tower' wäre eine "passende Ehre" für die Monarchin, sagte Cameron. Über die offizielle Umbenennung des Turms soll Ende Juni das Parlamentspräsidium entscheiden.

Am Montag werden rund 4000 Fackeln im Königreich und den Ländern des Commonwealth angezündet, am Abend gibt es ein Popkonzert vor dem Buckingham Palast mit Stars wie Elton John, Paul McCartney und Robbie Williams. Am Dienstag besucht die Queen einen Dankgottesdienst und fährt mit der Kutsche durch London. Beide Tage wurden zu Feiertagen ausgerufen.

Die heute 86 Jahre alte Queen war nach dem Tod ihres Vaters am 6. Februar 1952 Königin geworden. In der Geschichte der britischen Monarchie gibt es nur eine länger amtierende Regentin: Elisabeths Ur-Urgroßmutter Königin Victoria. Bei den Feiern werden neben dem 90-jährigen Prinzgemahl Philip auch die Thronfolger Prinz Charles und Prinz William mit ihren Frauen Camilla und Kate an der Seite der Queen erwartet.

gb/as (afp, dpa, kna)