1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Viele TV-Nachrichten sind am nächsten Tag vergessen

Viele Fernsehnachrichten sind im Gedächtnis der Zuschauer nicht von langer Dauer. Nach einer Umfrage im Auftrag der Zeitschrift "TV Hören und Sehen" haben 70 Prozent der Zuschauer die wichtigsten politischen Meldungen des Tages bereits am folgenden Tag vergessen. Eine Meldung über die Rückkehr zur 40-Stunden-Woche bei Siemens hatten sogar 98 Prozent vergessen. Das Hamburger Gewis-Institut hatte 1059 Frauen und Männer zwischen 16 und 65 Jahren befragt.

Wie die Programmzeitschrift am Mittwoch weiter mitteilte, hatten die höchste Erinnerungsrate Nachrichten, die emotional aufgeladen waren und mit starken Bildern präsentiert wurden. So konnten sich 54 Prozent der Zuschauer einen Tag später an Rudi Völlers Rücktritt als
Teamchef der Nationalmannschaft erinnern. Auch Nachrichten über gewaltsame Übergriffe blieben im Gedächtnis zumindest eines Viertels der Zuschauer haften: 26 Prozent konnten sich an Terror-Anschläge in der Türkei erinnern.

Eindrucksvolle Bilder bleiben ebenfalls in Erinnerung - einen Tag nach der Zerstörung eines Dorfes in Sachsen-Anhalt durch einen Tornado wusste noch jeder Fünfte (19 Prozent) von der Meldung. Schlechte Erinnerungswerte gab es dagegen für Promi-Nachrichten: Nur 3 Prozent der TV-Zuschauer erinnerten sich am Tag danach an eine Meldung über Prinzessin Caroline von Monaco.

  • Datum 14.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Jej
  • Datum 14.07.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5Jej