1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Indien

Viele Tote nach Zugunglück in Indien

Erst im November kamen bei einem Zugunglück in Indien fast 150 Menschen ums Leben. Jetzt ist wieder ein Zug aus ungeklärter Ursache entgleist.

Video ansehen 00:26

Zugunglück in Indien

Bei einem Zugunglück im Osten Indiens sind nach neuesten Angaben mindestens 32 Menschen ums Leben gekommen. Es gab rund 50 Verletzte. Sieben Waggons und die Lok des Hirakand-Expresses entgleisten am späten Samstagabend in der Nähe des Bahnhofs Kuneru im Staat Andhra Pradesh, wie die Behörden mitteilten. Der Zustand von sieben Verletzten sei kritisch. Der Zug hatte 22 Waggons. Der Zug war auf dem Weg von Jagdalpur nach Bhubaneswar, der Hauptstadt von Odisha. Der Zugverkehr auf der Küstenstrecke wurde nach dem Unglück ausgesetzt.

Der Grund für den Unfall sei unklar. Einige Behördenvertreter erklärten, möglicherweise habe ein Defekt der Bremsen oder aber Fahrlässigkeit des Zugführers den Unfall verursacht. Es sei eine Untersuchung angeordnet worden. Nach Angaben der staatlichen indischen Bahngesellschaft schließen die Ermittler auch einen Sabotageakt nicht aus. In der Region sind maoistische Rebellen aktiv. Vor dem Unglück hätten zwei andere Züge die Gleise problemlos befahren, sagte ein Sprecher.

Rettungsarbeiten dauern an

Der Sprecher der regionalen Eisenbahn, JP Mishra, sagte, viele Passagiere seien ums Leben gekommen, da die Waggons beim Entgleisen schwer beschädigt worden seien. 50 Verletzte seien in zwei nahe gelegene Krankenhäuser gebracht worden. Rettungskräfte versuchen weiterhin, Menschen aus dem eingekeilten Waggons zu retten. Viele sind noch eingeschlossen.

Ministerpräsident Narendra Modi kondolierte den Angehörigen der Opfer. Das Bahnministerium beobachte die Lage und arbeite daran, schnelle Hilfe zur Verfügung zu stellen, sagte er. Die indischen Eisenbahnen befördern täglich geschätzt 20 Millionen Fahrgäste. Unfälle ereignen sich des Öfteren. Laut einem Regierungsbericht sterben in dem Land jedes Jahr 15.000 Menschen bei Zugunglücken.

Erst im November waren im Norden des Landes 146 Menschen bei einem ähnlichen Unglück ums Leben gekommen. Die Bahn ist Indiens wichtigstes Transportmittel. Das System ist jedoch veraltet und marode, oftmals fehlt es an den einfachsten Sicherheitsvorkehrungen. Modi hatte bei seinem Amtsantritt vor gut zweieinhalb Jahren Investitionen in Höhe von 137 Milliarden Dollar zur Modernisierung des Bahnsystems angekündigt.

as/stu (dpa, ape, rtre)

 

Audio und Video zum Thema