1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Asien

Viele Tote bei Flugzeugabsturz auf Java

Beim Absturz eines Militärflugzeugs in Indonesien sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. An Bord der Maschine waren etwa 110 Personen - nur wenige von ihnen überlebten.

Bergungsarbeiten an der Absturzstelle (Foto: dpa)

Rettungskräfte suchen nach Überlebenden

Die in Jakarta gestartete Maschine vom Typ Hercules C-130 stürzte am Mittwoch (20.05.2009) in der Nähe des Luftwaffenstützpunktes Iswahyudi auf der Insel Java ab. Bevor das Flugzeug in einem Reisfeld zum Stehen kam, streifte es mehrere Häuser in einem Wohngebiet.

Karte Indonesien (Grafik: DW)

Die Absturzstelle

Die Behörden berichteten von mindestens 97 Todesopfern, weitere Menschen erlitten schwere Verletzungen. Auch in dem Wohngebiet gab es Tote. In der Militärmaschine befanden sich Soldaten mit ihren Familienangehörigen.

Explodierte das Flugzeug?

Die Unglücksursache ist noch unklar. Augenzeugen berichteten, die Maschine sei nach einer lauten Explosion in der Luft auseinander gebrochen. "Eine der Tragflächen ist abgefallen", sagte ein Dorfbewohner. Dann sei das Flugzeug in die Häuser gestürzt. Ein Behördenvertreter ergänzte: "Vom Heck der Maschine ist ein etwa 15 Meter langes Stück noch intakt, aber der Rest ist zerbrochen und ausgebrannt."

Luftwaffensprecher Bambang Sulistyo teilte mit, die abgestürzte C-130 sei fast 30 Jahre alt gewesen. Die C-130 sind noch immer das Rückgrat der Transportflotte der indonesischen Luftwaffe. Wegen des Osttimor-Konflikts hatten die USA 1999 ein Embargo gegen Indonesien verhängt, die Luftwaffe beklagt sich seit langem über fehlende Ersatzteile. Das Embargo wurde zwar später von der US-Regierung wieder aufgehoben, die Flugtauglichkeit der betagten Maschinen gilt aber trotzdem als fraglich.

Brennendes Flugzeugwrack (Foto: AP)

Ein Bild der Zerstörung: Von der Militärmaschine ist nur noch ein ausgebranntes Wrack übrig

Serie von Unglücken

Die indonesische Luftwaffe hat in den vergangenen Jahren bereits mehrere Flugzeuge durch Abstürze verloren. Erst im April war eine Maschine vom Typ Fokker F-27 auf den Hangar eines Flughafens gestürzt. Keiner der 24 Insassen überlebte. Bei einer Serie weiterer Unglücke kamen mehr als 120 Menschen ums Leben. (wa/mm/ap/dpa/afp/rtr)

Audio und Video zum Thema