1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Viele BKA-Bewerber scheitern am Deutschtest

Dem Bundeskriminalamt geht offenbar der Nachwuchs aus. Der Grund: Trotz Abitur scheitern viele Bewerber am Rechtschreibtest. Dieser soll nun verändert werden.

Vereidigung Bundespolizei Junge Polizistinnen und Polizisten (picture-alliance/dpa/B. Roessler)

Junge Polizistinnen und Polizisten bei der Vereidigung

Einem Bericht des "Spiegel" zufolge sollten 120 der in diesem Jahr neu geschaffenen 317 Stellen an Kommissarsanwärter gehen, doch nur 62 Nachwuchskräfte können ihren Dienst beim Bundeskriminalamt (BKA) tatsächlich antreten. Das Magazin beruft sich dabei auf Informationen des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK).

Bildungssystem hinterfragen

Der BDK macht für diese Entwicklung die Rechtschreibaufgaben im Einstellungstest verantwortlich. An den Aufgaben würden die meisten Bewerber trotz Abitur scheitern, erklärt der BDK-Vorsitzende André Schulz. "Die Hürden bei der Aufnahmeprüfung wurden schon in den vergangenen Jahren bei der Polizei in den Ländern und beim Bund gesenkt", so Schulz weiter. Das betreffe etwa Alter, Größe und den Sporttest. "Wenn nun auch der Deutschtest reduziert oder gar abgeschafft wird, muss man sich schon fragen, was mit unserem Bildungssystem nicht in Ordnung ist."

Eine Abschaffung der Rechtschreibprüfung scheint zwar nicht bevorzustehen, wohl aber eine Änderung im Testverfahren. Das Bundesinnenministerium erklärte dem Bericht zufolge, die Anforderungen "modernisieren" zu wollen.

djo/haz (afp, dpa)