1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Viele Überlebende bei Flugzeugabsturz in Nigeria

Mehr als die Hälfte der Menschen an Bord der abgestürzten nigerianischen Passagiermaschine haben das Unglück überlebt, wie ein Sprecher des Gouverneurs des nigerianischen Bundesstaats Oyo am Sonntag bekannt gab.

default

Der Absturz sorgt für Schlagzeilen in Nigeria

Passagierflugzeug in Nigeria abgestürzt

Ein Flugzeug der Bellview Airlines - ähnlich der abgestürzten Maschine

Die Boeing 737 der Bellview Airlines war am Samstagabend (22.10.2005) nach dem Start in Lagos von den Radarschirmen verschwunden. Nach Angaben einer Sprecherin der Airline verlor die Bodenstation drei Minuten nach dem Start den Kontakt zur Maschine.

Auf dem Weg in die Hauptstadt

Entgegen ersten Vermutungen war die Maschine nicht ins Meer gestürzt. Suchmannschaften entdeckten das Wrack im Staat Oyo 200 Kilometer nördlich von Lagos. An Bord befanden sich vermutlich 110 Passagiere und sechs Besatzungsmitglieder. Über ihre Nationalität war zunächst nichts bekannt. Das Flugzeug war auf dem Weg in die Hauptstadt Abuja.

Dramatische Szenen am Flughafen

Am Flughafen in Lagos spielten sich nach Augenzeugenberichten dramatische Szenen ab, als Angehörige von Passagieren Aufklärung über das Schicksal der Reisenden forderten. Da auch ranghohe Politiker an Bord der Maschine gewesen sein sollen, forderte das Präsidialamt des westafrikanischen Landes die Passagierliste vor einer Veröffentlichung an. Nigerias Präsident Olusegun Obasanjo zeigte sich schockiert über den Unfall. (kap)