1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Viagra doch nicht für Frauen

Viagra, die Pille gegen Impotenz, bleibt nun doch nur Männern vorbehalten. Ihre Wirkung als Lustpille für Frauen sei nicht überzeugend genug, um die Forschung weiterzuführen, stellte das Pharmaunternehmen Pfizer in New York, am Samstag (28.2.2004) auf seiner Webpage fest. Die mangelnde Lust einer Frau, offiziell FSAD oder female sexual arousal disorder (Störung der sexuellen Erregung der Frau) genannt, sei weitaus komplexer als die Erektionsstörung eines Mannes, heißt es zur Begründung.

Seit Zulassung der kleinen blauen Pille in den USA im Frühjahr 1998 haben sich dem Hersteller zufolge weltweit 23 Millionen Männer mit Viagra gegen Probleme im Bett behandeln lassen. Während das Mittel bei Männern fast immer zum gewünschten Ergebnis führt, war die Reaktion bei den 3.000 Frauen in Pfizer-Studien nicht verlässlich genug, um mit der Zulassung durch die Gesundheitsbehörde FDA zu rechnen, heißt es.

  • Datum 28.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ir8
  • Datum 28.02.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/4ir8