1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettels nächste Panne

Wie im Training muss Sebastian Vettel auch im Qualifying seinen Red-Bull abstellen. Wegen Getriebewechsels wird er um fünf Plätze auf Startposition 15 versetzt. Nicht zu schlagen sind wieder einmal die Silberpfeile.

"Ich habe keinen Antrieb, tut mir leid", funkte der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel an die Box. Der 26-Jährige musste beim letzten Durchgang des Qualifyings zum Großen Preis von Spanien in Barcelona seinen Red Bull abstellen - wie schon

am Vortag

, als ihn ein Kurzschluss an seinem Rennauto gestoppt hatte. "Erst konnte ich den zweiten Gang nicht einlegen, dann verabschiedeten sich auch die anderen Gänge", sagte Vettel. "Das ist natürlich Mist, aber man muss es nehmen, wie es kommt." Ohne Zeit landete der Weltmeister auf Platz zehn. Weil das Getriebe gewechselt werden musste, wird der Deutsche in der Startaufstellung noch einmal fünf Plätze nach hinten versetzt und nimmt das Rennen am Sonntag (11.05.2014, 14 Uhr MESZ) von Position 15 aus in Angriff.

Hamilton vor Rosberg

In der ersten Reihe stehen wieder die beiden Silberpfeile. Mercedes-Pilot Lewis Hamilton holte sich zum vierten Mal in dieser Saison und zum 35. Mal in seiner Karriere die Pole Position. Die zweitschnellste Zeit fuhr sein Teamkollege Nico Rosberg. "Ich bin enttäuscht, ich lande nicht gerne hinter Lewis", sagte der Deutsche mit einem Augenzwinkern. Auf Platz drei landete mit einem deutlichen Rückstand von über einer Sekunde auf Hamilton Vettels Red-Bull-Mitstreiter Daniel Ricciardo aus Australien. Dahinter reihten sich als Vierter der Finne Valtteri Bottas im Williams, als Fünfter der Franzose Romain Grosjean und als Sechster der Finne Kimi Räikkönen im Ferrari ein. Nico Hülkenberg startet im Force India von Position zehn, Adiran Sutil im Sauber vom 16. Platz.

sn/ck (sid, dpa, Sky)

Die Redaktion empfiehlt