1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel wieder auf Titelkurs?

Der Finne Kimi Räikkönen hat im Ferrari den Großen Preis von Belgien gewonnen. Dritter wurde Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel, der damit im Titelrennen Boden auf WM-Spitzenreiter Jenson Button gutmachte.

Siegerehrung in Spa: Ferrari-Pilot Kimi Raikkonen (oben) gewinnt vor Giancarlo Fisichella und Sebastian Vettel (Foto: AP)

Siegerehrung in Spa

Sebastian Vettel ist wieder mitten drin im Titelrennen um die Formel-1-Weltmeisterschaft. Auf der Ardennen-Stecke von Spa belegte der junge Deutsche Rang drei hinter Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen und Giancalo Fisichella im Force India. Für Ferrari war es der erste Sieg in dieser Saison, für Force India bedeutete Rang zwei eine Doppelpermiere: erste WM-Punkte und erstes Podium für den indischen Rennstall überhaupt.

Vettel darf wieder hoffen

Sebastian Vettel im Red Bull in Spa (Foto: AP)

Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel

Sebastian Vettel raste nach zuletzt zwei Nullnummern auf Rang drei und schlug damit Kapital aus Pech und Patzern seiner WM-Rivalen. Spitzenreiter Jenson Button schied nach einem Unfall kurz nach dem Start zum ersten Mal in diesem Jahr aus. Sein Vorsprung auf Vettel schmolz auf 19 Punkte vor den letzten fünf Rennen der Saison. In der Gesamtwertung liegt Rubens Barichello nach Rang sieben noch knapp vor Vettel. Dessen Red-Bull-Teamkollege Marc Webber ging in Belgien leer aus. Er wurde nach einer Boxen-Durchfahrtsstrafe wegen Behinderung nur Neunter.

Gute Platzierungen für die Deutschen

Auch die anderen deutschen Fahrer schlugen sich beachtlich. Nick Heidfeld wurde im BMW-Sauber Fünfter, Nico Rosberg landete im Willams auf Rang acht, Timo Glock kam als Zehnter im Toyota einen Platz vor Adrian Sutil im Force India ins Ziel. (to/ab/sid/dpa)