1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel Vierter in Monza

Dank einer starken taktischen Leistung hat Sebastian Vettel mit Rang vier beim Großen Preis von Italien Boden im Titelkampf gutgemacht. Der Sieg ging an Fernando Alonso im Ferrari.

Ferrari-Fahrer Fernando Alonso bei der Siegerehrung des Italien-Grand-Prix in Monza (Bild: AP/Luca Bruno)

Heimsieg für Ferrari - Alonso feiert

Trotz kurzer Motorprobleme an seinem Red-Bull ließ sich Vettel beim Großen Preis von Italien nicht aus der Ruhe bringen. Erst in der letzten Runde kam er zum obligatorischen Reifenwechsel an die Box und rettete so beim Ferrari-Heimsieg durch Fernando Alonso den vierten Platz.

Die WM-Führung übernahm allerdings Vettels Teamkollege Mark Webber. Dem Australier reichte in Monza Rang sechs, um Lewis Hamilton von der Spitze zu verdrängen. Der McLaren-Pilot war bereits in der ersten Runde nach einer Kollision mit Felipe Masse ausgeschieden.

Vettel verringerte seinen Rückstand in der Gesamtwertung auf 24 Punkte. Damit ist er jetzt Vierter hinter Alonso und Titelverteidiger Jenson Button. Mercedes-Pilot Nico Rosberg wurde in Monza guter Fünfter, sein Teamkollege Michael Schumacher dagegen enttäuschte erneut mit Rang neun. Er musste auch noch dem siebtplatzierten Nico Hülkenberg im Williams den Vortritt lassen. Adrian Sutil belegte im Force India Platz 16, Timo Glock wurde im Virgin 17.

Autor: Tobias Oelmaier (sid/dpa)
Redaktion: Wolfgang van Kann