1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel verpasst die Top Ten

Der viermalige Weltmeister kommt nicht auf Touren. Beim Qualifying zum Großen Preis von Bahrain ist für ihn bereits vorzeitig Schluss. Ganz vorne darf sich ein anderer Deutscher über die Pole-Position freuen.

Wenn es läuft, dann läuft es - und im Moment läuft es besonders gut für Nico Rosberg und das gesamte Mercedes-Team. Beim Qualifying für den Großen Preis von Bahrain setzte sich der Deutsche gegen die gesamte Konkurrenz durch, fuhr die schnellste Runde und sicherte sich so den ersten Startplatz. Hinter ihm wird sein Team-Kollege Lewis Hamilton ins Rennen gehen. Auf Platz drei fuhr Sebastian Vettels Red-Bull-Teamkollege Daniel Ricciardo, der wegen eines Vergehens

beim letzten Rennen in Malaysia

aber zehn Startplätze nach hinten versetzt wird. Der Australier war in Sepang an der Box losgefahren, obwohl ein Rad noch nicht richtig befestigt war. Die zweite Startreihe bilden daher Valtteri Bottas im Williams und Sergio Perez im Force India.

Der viermalige Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel scheiterte dagegen vorzeitig. Der Red-Bull-Pilot musste sich mit Rang elf begnügen und verpasste damit den finalen Durchgang der besten Zehn. Vettel hatte schon beim Auftakt in Australien als 13. die Top Ten verfehlt. Da Ricciardo strafversetzt wird, rutscht Vettel auf den zehnten Startplatz vor. Wie der Titelverteidiger erreichte auch Force-India-Pilot Nico Hülkenberg als Zwölfter nicht den Entscheidungsdurchgang. Zuvor war schon Sauber-Mann Adrian Sutil als 18. vorzeitig ausgeschieden.

Das Rennen in Bahrain am Sonntag um 17 Uhr MESZ ist der dritte von insgesamt 19 WM-Läufen.

asz/to (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt