1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel triumphiert in Valencia

Sebastian Vettel hat sich im Kampf um die Formel-Eins-Weltmeisterschaft zurückgemeldet. Mit einem Start-Ziel-Sieg gelang dem Red-Bull-Piloten beim Großen Preis von Europa in Valencia der zweite Saisonsieg.

Sebastian Vettel mit Pokalen (Foto: dpa)

Wieder was für die Vitrine - Vettel jubelt

Hinter Vettel fuhr Weltmeister Lewis Hamilton im McLaren auf Rang zwei und das, obwohl er zur Strafe einmal durch die Boxengasse fahren musste, nachdem er das Safety-Car unerlaubt überholt hatte. Dritter auf der noch neuen Strecke, die erst seit drei Jahren im Rennkalender steht und sich recht schmucklos durch den Frachthafen von Valencia schlängelt, wurde Hamiltons Teamkollege Jenson Button.

Alles andere als erfolgreich verlief das Rennen für den zweiten Red-Bull-Piloten Mark Webber. Der Australier fuhr so unglücklich auf seinen Vordermann Heiki Kovalainen auf, dass sein Rennwagen spektakulär abfolg, sich überschlug und mit hohem Tempo in einen Reifenstapel krachte. Wie durch ein Wunder blieb Webber unverletzt. Das Ende des Rennens verfolgte er nach kurzer medizinischer Untersuchung sogar schon wieder aus der Red-Bull-Box. Gleich neun Fahrer wurden Stunden nach der Zieldurchfahrt noch mit einer Zeitstrafe von fünf Sekunden belegt, weil sie in der Safety-Car-Phase nach Webbers Unfall zu schnell gefahren waren.

Außer Sutil Deutsche unter ferner liefen

Rennszene Adrian Sutil (Foto: dpa)

Guter Sechster - Adrian Sutil

Einen Achtungserfolg konnte Force-India-Pilot Adrian Sutil mit Platz sechs verbuchen. Für die weiteren deutschen Fahrer verlief das Rennen weniger erfolgreich: Nico Rosberg wurde im Mercedes Zehnter, Michael Schumacher im anderen Silberpfeil nur 15., Timo Glock im Virgin landete auf dem 19. Rang. Williams-Pilot Nico Hülkenberg schied aus.

In der WM-Wertung führt Hamilton nach neun von neunzehn WM-Läufen nun mit 127 Punkten weiter vor Button mit 121 Zählern. Vettel verbesserte sich mit 115 Punkten auf den dritten Rang. Das nächste Rennen ist der Große Preis von Großbritannien in Silverstone am 11. Juli.

Autor: Andreas Ziemons
Redaktion: Stefan Nestler