1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Vettel siegt in Malaysia - Schumi raus

Sebastian Vettel hat den Großen Preis von Malaysia gewonnen. Der Red-Bull-Pilot kam vor seinem Teamkollegen Mark Webber und Mercedes-Pilot Nico Rosberg ins Ziel. Michael Schumacher schied in der zehnten Runde aus.

Red Bull-Fahrer Sebastian Vettel mit Champus und Pokal auf dem Podium (Foto AP)

Endlich ganz oben: Sebastian Vettel

Es war ein erfolgreicher Tag – zumindest für die meisten der deutschen Piloten: Sebastian Vettel hat es im dritten Anlauf endlich geschafft und in der "Sauna von Sepang "den ersten Saisonsieg eingefahren. Er zog schon beim Start an seinem Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber vorbei und ließ sich den Sieg dieses Mal nicht mehr nehmen. "Fantastischer Job", lobte Vettel sein Team über Funk. Das hatte Grund zum Jubeln, denn auch Platz zwei belegte Red Bull: Mark Webber hatte sich nur von Vettel überholen lassen. Kurz musste Vettel wegen eines Regelverstoßes um seinen Sieg zittern: Er hatte unter geschwenkten Gelben Flaggen Jarno Trulli überholt. Die vier Renn-Kommissare entschieden aber nach einer Anhörung des 22-Jährigen und seines Red-Bull-Teams sowie der Auswertung des Rennvideos und der Telemetriedaten, auf eine nachträgliche Strafe zu verzichten.

Schumacher muss aufgeben

Michael Schumacher verlässt sein Auto, nachdem er ausgeschieden ist. (Foto AP)

Frühes Aus für Michael Schumacher

Einen Rückschlag gab es dagegen für den Routinier Michael Schumacher. Der Mercedes-Pilot kam gar nicht ins Ziel. Er musste seinen Mercedes nach einem Problem mit der Radmutter abstellen und so war für ihn das das Rennen auf Platz sechs liegend schon in der 10. von 56 Runden beendet. "Wir hätten sicher gern noch mehr gezeigt. Aber diese Dinge gehören zum Motorsport", meinte der 41-Jährige. Ein ähnlicher Schaden hatte Landsmann Vettel in Melbourne um den Sieg gebracht. "Ich weiß nicht, ob da ein Zusammenhang besteht", sagte Schumacher. Nach drei Rennen liegt der Formel-1-Rückkehrer mit neun Punkten in der Fahrer-Weltmeisterschaft weit zurück. Besser lief es für Schumachers Teamkollegen Nico Rosberg, der auf Platz drei fuhr und damit den Silberpfeilen den ersten Podestplatz nach ihrer Rückkehr bescherte. Fünfter wurde Force-India-Pilot Adrian Sutil, Nachwuchstalent Nico Hülkenberg holte im Williams als Zehnter seinen allerersten WM-Punkt und Virgin-Pilot Timo Glock schied wie Schumacher aus. Nach einer Kollision mit dem Lotus von Jarno Trulli war für ihn schon in der zweiten Runde Schluss.

Massa übernimmt Führung in der WM-Wertung

Für Aufsehen sorgte in den Anfangsrunden vor allem Lewis Hamilton, der sich von Platz 20 aus nach vorn kämpfte und nach zehn Runden schon in den Punkterängen lag. Für ein Schlangenlinien-Manöver gegen den russischen Renault-Fahrer Witali Petrow wurde er von der Rennleitung allerdings verwarnt. Am Ende wurde der Brite Sechster. In der Gesamtwertung führt nun Ferrari-Pilot Felippe Massa, der als Siebter ins Ziel kam, mit 39 Punkten. Sein Teamkollege Fernando Alonso schied eine Runde vor Schluss mit einem Motorschaden aus und hat nun genau wie Vettel 37 Zähler auf dem Konto.

Autorin: Olivia Fritz (mit sid, dpa)
Redaktion: Calle Kops